Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Zum Start der Haushaltsabgabe:GEZ will langjährige Schwarzseher verschonen

Zum Start der Haushaltsabgabe:GEZ will langjährige Schwarzseher verschonen

Archivmeldung vom 31.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (GEZ)
Logo der Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (GEZ)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ab 01. Januar 2013 ist der allgemeine Rundfunkbeitrag fällig, den alle Haushalte bezahlen müssen. Auch die bisherigen Schwarzseher wird es dann treffen und die Gebühreneinzugszentrale könnte diese rein rechtlich zu Rückforderungen zwingen. Hermann Eicher, Leiter der ARD/ZDF-Arbeitsgruppe Begleitkommunikation sagt zum Rundfunkbeitrag: "“Schwarzseher müssen keine Rückforderungen fürchten".

Vermieter müssen außerdem keine Auskunft darüber geben, wer in ihren Räumen mit wem zusammenwohnt. "Wir setzen darauf, dass die Bürgerinnen und Bürger von sich aus ihrer Anmelde- und Beitragspflicht nachkommen", sagt Hermann Eicher.

Quelle: konsumer.info (News4Press)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte siegel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige