Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Ärztepräsident Hoppe befürchtet gravierenden Medizinermangel

Ärztepräsident Hoppe befürchtet gravierenden Medizinermangel

Archivmeldung vom 25.04.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Präsident der Bundesärztekammer, Jörg-Dietrich Hoppe, fordert Maßnahmen, den Beruf des Hausarztes wieder attraktiver zu machen.

"In den kommenden zehn Jahren werden 30 bis 40 Prozent der hausärztlichen Kollegen allein in Nordrhein-Westfalen aus Altersgründen ihre Praxis aufgeben", sagte der Ärztepräsident der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Wir müssen dringend gegensteuern", forderte Hoppe, der eine entsprechende Initiative von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), die hausärztliche Tätigkeit auf dem Lande attraktiver zu machen, unterstützen will.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte emirat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige