Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit 220 deutschlandweit: Intensivstationen haben praktisch keine Corona-Patienten mehr

220 deutschlandweit: Intensivstationen haben praktisch keine Corona-Patienten mehr

Archivmeldung vom 04.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Krankenhaus (Symbolbild)
Krankenhaus (Symbolbild)

Bild: Günter Havlena / pixelio.de

Die Intensivstationen in deutschen Krankenhäusern melden immer weniger Corona-Patienten. Am Donnerstagabend wurden bundesweit 220 Covid-19-Patienten gemeldet, die intensivmedizinisch betreut werden.

Das ist der niedrigste Wert, seit im April alle Krankenhäuser verpflichtet wurden, die Zahlen zu veröffentlichen. Mit Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt gibt es nun drei Bundesländer, die überhaupt keine Corona-Patienten auf einer Intensivstation haben.

Aus den vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Zahlen ergibt sich damit, dass von derzeit 16.345 aktiven Corona-Infizierten nur 1,3 Prozent auf einer Intensivstation behandelt werden. Auch das ist der niedrigste Wert seit Beginn der Zahlenreihe. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen war vom Tief mit 337 Meldungen Mitte Juli auf über 1.300 vor etwas über einer Woche angestiegen, seitdem ist der Durchschnittswert wieder um rund 150 gesunken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trennt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige