Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Optimisten und ihr gesundes Herz

Optimisten und ihr gesundes Herz

Archivmeldung vom 24.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ein kleiner Optimist: Eines Tages ist er ein großer Optimist oder sogar ein Visionär! (Symbolbild)
Ein kleiner Optimist: Eines Tages ist er ein großer Optimist oder sogar ein Visionär! (Symbolbild)

Bild: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

US-Forscher haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass eine positive Lebenseinstellung gut fürs Herz ist, denn diese Menschen haben ein weitaus geringeres Risiko, Herzkreislaufprobleme zu bekommen. Lebt man zufrieden und sorglos, lebt man länger, das ist eine alte Volksweisheit. Im Gegenzug kann eine pessimistische Einstellung das Leben verkürzen.

Dass der Volksmund hier die Wahrheit spricht, ist durch die Forschungsergebnisse der Wissenschaftler von der University of Illinois unter der Leitung von Rosalba Hernandez wissenschaftlich untermauert worden. Die Forscher untersuchten, ob es einen Zusammenhang zwischen optimistischer Lebenseinstellung und einem gesunden Herzkreislaufsystem gibt.

Was macht ein gesundes Herz aus?

Man hat 5.000 Probanden zwischen 45 und 84 Jahren nach einem standardisierten System untersucht. Dabei hat man sieben Faktoren berücksichtigt: Blutdruck, Blutzucker, Cholesterinwerte, Kalorienaufnahme, Body-Mass-Index, körperliche Aktivität und Rauchen. Man legte ein Punktesystem zugrunde. Es gab null Punkte für schlechte, einen Punkt für mittelmäßige und zwei für ideale Werte. Somit konnte man maximal 14 Punkte für ein gesundes Herz erreichen.

 Wieviel Punkte bringt ″Optimismus″?

Diesen objektiv zu bewerten ist nicht einfach. Die Studienteilnehmer mussten hierzu einen umfangreichen Fragebogen beantworten. Dieser ging nicht nur auf den Grad des Optimismus oder Pessimismus ein, sondern auch auf die geistige Gesundheit und die eigene Einschätzung der körperlichen Verfassung. Hier war das Ergebnis äußerst eindeutig: Die besonders optimistischen Teilnehmer erreichten überdurchschnittlich hohe Punktzahlen. Probanden mit sehr hohen Punktzahlen hatten eine um 76 Prozent höhere Aussicht, im Idealbereich, also bei 14 Punkten für ein gesundes Herz zu landen.   Besonders bei den Blutzucker- und den Cholesterinwerten lagen die Optimisten vorne. Darüber hinaus waren diese Studienteilnehmer körperlich aktiver und sie rauchten auch weniger als die pessimistischen Probanden.

 Welche Folgen schließen die Wissenschaftler daraus?

Es gibt sowohl biologische als auch psychologische Abläufe, dass sich das Verhalten der Menschen auf deren Gesundheit auswirkt. Die Forscher raten grundsätzlich dazu, einen gesunden Lebenswandel zu pflegen und allgemein die Dinge des Lebens optimistisch zu betrachten, dann sind die Chancen groß, gesund alt zu werden.

Quelle: scinexx.de, ingentaconnect.com / Gute-Nachrichten.com.de

Anzeige: