Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit In Russland wurden Wunder-Kontaktlinsen erfunden

In Russland wurden Wunder-Kontaktlinsen erfunden

Archivmeldung vom 01.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Traumtaenzerin / pixelio.de
Bild: Traumtaenzerin / pixelio.de

Sibirische Forscher aus Kemerowo haben einzigartige Linsen entwickelt. Die Linsen heilen Augenverbrennungen und sind bei der vorärztlichen Behandlung unersetzlich. Die Entwickler der Wunderlinse des Unternehmens „Liomed“ erklärten gegenüber der STIMME RUSSLANDS, dass es weder in Russland noch sonst in der Welt ein Äquivalent dafür gebe.

Augenverbrennungen führen oft zum Verlust des Augenlichts. Deswegen ist es bei Verletzungen unerlässlich, sofort erste Hilfe zu leisten. In diesem Sinne sind die medizinischen Anti-Verbrennungslinsen eine echte Entdeckung für Ärzte, meint die analytische Chemikerin Violetta Le.

„Die traditionellen Heilmethoden sind bis heute das Auswaschen der Augen mit Wasser, wenn Säure oder einer Lauge in die Augen gelangt ist. Danach werden Antibiotika-Lösungen oder Schmerzmittel eingetröpfelt. Wir haben aber eine Linse entwickelt, die unmittelbar an der verletzten Stelle eingesetzt werden kann. Die Linse löst dann den Schadstoff heraus. Es gibt Fälle, in denen man kein Wasser zur Hand hat. Unsere Linse kann gleich in das Auge eingesetzt werden, und so beginnt sie schon den Reinigungsprozess, bis der Patient ins Krankenhaus verbracht worden ist.“

Die Linse vereinigt die Funktionen eines stabilen Verbands und von Medikamenten. Mit ihrer Hilfe können schnell und komplett schädliche Stoffe, Gifte, und Viren von der Augenoberfläche und den Augenhöhlen entfernt werden. Letzteres ist besonders wichtig, wenn Laugen ins Augen gelangen, meinen Spezialisten: Laugen wirken sehr lange, sie kann in die Tiefe des Auges bis zu zwei Wochen lang eindringen. Die Forscher testeten mehrere Materialien, bevor sie eine Materialformel für die Linsen entwickelten. Schließlich sei es gelungen, meint Violetta Le, eine optimale Lösung zu finden.

„Die Linse besteht hauptsächlich aus einem Hydrogel, also aus dem Material, aus dem weiche Kontaktlinsen bestehen, sowie aus Kunstharz-Ionenaustauscher, einem absorbierenden Material, welches in der Pharmakologie und der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt wird. Die Linse kann brennende und toxische Stoffe sowie Infektionserreger und andere krankheitserregende Verbindungen von der Gewebeoberfläche und den Augenhöhlen absorbieren.“

Die sibirischen Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Anti-Verbrennungslinsen nicht nur in medizinischen Einrichtungen nachgefragt werden sonder auch in gefährlichen Produktionsbetrieben oder bei der Feuerwehr und anderen technischen Hilfsdiensten. Nach ungefähren Hochrechnungen werden allein in Russland jährlich mehr als 1,5 Millionen Linsen benötigt. Und da die Linsen wirklich einzigartig sind, wird die Neuentwicklung zweifellos auch international auf Interesse stoßen. Die Heilungsgeschwindigkeit der Augen mit den „medizinischen Ionenaustauschlinsen“, so heißt das Produkt der Forscher aus Kemerowo offiziell, ist um einiges höher, als mit den herkömmlichen Behandlungsmethoden.

Die Wunderlinsen bestanden schon die toxikologischen Testes im Moskauer Forschungs- und Entwicklungszentrum für physikalisch-chemische Medizin. Erfolgreich wurden sie schon an Tieren erprobt, nun sind Menschen an der Reihe. Nach den klinischen Tests werden die Linsen in Serie produziert.

Quelle: Text Jelena Kowatschitsch - „Stimme Russlands"

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nuss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen