Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Neue Studie: Akupunktur gegen Übergewicht

Neue Studie: Akupunktur gegen Übergewicht

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Erst allmählich wird erforscht, was Akupunktur im Körper bewirkt. Bild: Wikimedia Commons
Erst allmählich wird erforscht, was Akupunktur im Körper bewirkt. Bild: Wikimedia Commons

Akupunktur kann offenbar eine deutliche Hilfe bei der Gewichtsreduzierung sein. Das berichtet das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" (Ausgabe 12/2014, EVT 12.11.14) unter Berufung auf eine Studie der südkoreanischen Kyung Hee University in Seoul. Danach müssen die Akupunktur-Nadeln nur regelmäßig in bestimmte Punkte der Ohrmuscheln gestochen werden, die an die Regulierung von Hungergefühlen gekoppelt sind.

An der Studie der südkoreanischen Wissenschaftler hatten sich Männer und Frauen beteiligt, die alle einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 23 hatten. Bei den Versuchsteilnehmern, die über einen Zeitraum von zwei Monaten einmal wöchentlich eine Akupunktur-Behandlung an den "Hunger-Punkten" in den Ohrmuscheln bekamen, ging der BMI durchgängig um rund 6 Prozent mehr zurück als bei einer Vergleichsgruppe, die nicht gestochen wurde.

Quelle: Men's Health (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stigma in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige