Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Darmkrebs: Sachsen-Anhalts Männer haben bundesweit die höchste Sterberate

Darmkrebs: Sachsen-Anhalts Männer haben bundesweit die höchste Sterberate

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Typische Schutzkleidung in Krankenhäusern beim Umgang mit MRSA-Patienten
Typische Schutzkleidung in Krankenhäusern beim Umgang mit MRSA-Patienten

Foto: IdS
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Sterblichkeit von Darmkrebs-Patienten ist unter sachsen-anhaltischen Männern bundesweit am höchsten. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung 2014 erlagen nach den Erhebungen der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (Gekid) 507 Männer dieser Erkrankung. Das sind etwa 25 pro 100 000 Einwohner. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 21 Todesfällen. Die Frauen Sachsen-Anhalts finden sich dagegen im oberen Drittel der bundesweiten Vergleichstabelle wieder.

2014 starben 424 Frauen an einem Darm-Karzinom. Das waren rund 14 Fälle pro 100 000 Einwohner (bundesweit: 13 Fälle). Damit ist Darmkrebs in Sachsen-Anhalt die dritthäufigste krebsbedingte Todesursache - bei den Frauen nach Brust- und Lungenkrebs, bei den Männern nach Lungen- und Prostatakrebs.

Entgegen des bundesweiten Trends geht bei den Männern hierzulande auch die Zahl der jährlich diagnostizierten Neuerkrankungen an Darmkrebs nicht zurück. Sie liegt bei jährlich etwa 1000 Fällen. Bei den Frauen gibt es dagegen eine leicht abnehmende Tendenz.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte witzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige