Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Medien: Name von Lebensmittelerzeuger soll bei Täuschungen künftig veröffentlicht werden

Medien: Name von Lebensmittelerzeuger soll bei Täuschungen künftig veröffentlicht werden

Archivmeldung vom 27.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Bild: Gabi Schoenemann / pixelio.de

Bei Lebensmitteltäuschungen und Betrug soll künftig auch der Name des Lebensmittelerzeugers veröffentlicht werden. Das erfuhr das ARD-"Hauptstadtstudio" aus Koalitionskreisen.

Das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch solle demnach dahingehend geändert werden. Der Name des Erzeugers, der täuscht oder betrügt, soll künftig bei einem durch Tatsachen begründeten Verdacht veröffentlicht werden können. Bisher war das nur bei einer Gesundheitsgefährdung der Verbraucher möglich. Der Gesetzentwurf wird am Mittwoch im Landwirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages beraten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ekel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige