Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Landwirtschaftsminister Schmidt kritisiert Billig-Fleisch-Angebote

Landwirtschaftsminister Schmidt kritisiert Billig-Fleisch-Angebote

Archivmeldung vom 16.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thomas Weiss / pixelio.de
Bild: Thomas Weiss / pixelio.de

Zum Auftakt der Lebensmittelmesse "Grüne Woche" in Berlin hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die Zunahme des Billig-Fleisch-Angebots in Deutschland kritisiert. "Wir sollten unsere Lebensmittel auf jeden Fall mehr wert schätzen. Sie sind ihren Preis wert, und sollten nicht verramscht werden", sagte Schmidt gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Laut einer Umfrage des Bundeslandwirtschaftsministeriums seien die Deutschen auch bereit, mehr Geld für Fleisch auszugeben, wenn es den Tieren dadurch besser gehe, so der CSU-Politiker. "Ich freue mich, dass mehr und mehr Verbraucher laut unserer Umfrage, bereit sind mehr dafür zu zahlen, dass es den Nutztieren besser geht. 79 Prozent sagen, sie würden einen Preisaufschlag für mehr Tier-Wohl zahlen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: