Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Kamelmilch aus Niedersachsen könnte bald auf den Markt kommen - Kurz vor EU-Zulassung

Kamelmilch aus Niedersachsen könnte bald auf den Markt kommen - Kurz vor EU-Zulassung

Archivmeldung vom 03.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild:CCO
Bild:CCO

Die Familie Marquard aus Niedersachsen könnte bald auf dem europäischen Markt Kamelmilch verkaufen, denn sie hat die vorläufige Zulassung zum Milchvertrieb bekommen. Das schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Für die EU-Vermarktung muss die Milch pasteurisiert sein. Dafür wendet die Familie ein schonendes Verfahren bei 72 Grad für eine Minute an.

„Wir sind die Einzigen, die in Deutschland melken, und verkaufen bisher die Frischmilch ab Hof“, sagt Beke Marquard aus Hiddingen.

Die Familie habe bereits Anfragen für Kameleis aus Berlin und dem Ostharz sowie aus Österreich erhalten, wo der Käse hergestellt wird.

„Aller Voraussicht nach wird es im November zur unbefristeten Zulassung kommen“, sagte die Pressesprecherin des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Oldenburg, Hiltrud Schrandt.

Kamelmilch

Der Preis für Kamelmilch betrage elf Euro pro Liter. Ihr Geschmack ähnelt dem der Kuhmilch, soll aber laut Studien einen höheren Vitamingehalt haben. Man behauptet, dass diese Flüssigkeit wegen seiner Inhaltsstoffe positiv Krebszellen, Allergien und Diabetes-Erkrankungen beeinflusse.

Sie enthalte weniger Fett und werde von Menschen mit Laktoseintoleranz besser vertragt. In arabischen Ländern wird sie seit Ewigkeiten geschätzt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte labend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige