Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Verbraucherschützer: Neue Herkunftskennzeichnung bei Fleisch unzureichend

Verbraucherschützer: Neue Herkunftskennzeichnung bei Fleisch unzureichend

Archivmeldung vom 01.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zwei rohe Stücke Fleisch
Zwei rohe Stücke Fleisch

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) kritisiert die seit dem 1. April verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei Frischfleisch als unzureichend. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" forderte Sophie Herr, Leiterin des Bereichs Lebensmittel, die Dokumentation von Aufzucht und Schlachtung auch auf Fleisch, das als Zutat in verarbeiteten Lebensmitteln wie Fertiglasagnen verwendet wird, zu erweitern. Zudem müsse auch der Geburtsort auf der Verpackung erkennbar sein. "Viele Verbraucher wollen wissen, wo das Fleisch herkommt, und welche Strecken es im Rahmen der industriellen Produktion zurückgelegt hat", sagte Herr. Sie forderte die Agrarminister von Bund und Ländern auf, sich dafür auf EU-Ebene einzusetzen.

Die umfassende Kennzeichnung könne als Instrument dienen, "dem Verbraucher wieder Vertrauen in die Wertschöpfungskette von Fleischprodukten zu geben", sagte Herr. "Der Verbraucher hat über die vergangenen Jahre immer wieder von der Industrie Anlass bekommen, bei Fleisch skeptisch zu sein. Mittlerweile stellt sich bei vielen beim Kauf von Fleischprodukten fast automatisch ein schlechtes Gefühl ein", sagte die Expertin.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: