Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung "PareUp": App soll dabei helfen Nahrungsmittelabfälle zu reduzieren

"PareUp": App soll dabei helfen Nahrungsmittelabfälle zu reduzieren

Archivmeldung vom 30.05.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Einkaufswagen: Verhandlung über Überschussware. Bild: pixelio.de/J.Brinckheger
Einkaufswagen: Verhandlung über Überschussware. Bild: pixelio.de/J.Brinckheger

Indische Forscher wollen mit der App "PareUp" Nahrungsmittelabfälle deutlich reduzieren. Lebensmittelhändler, die ihr Überangebot bekanntgeben, sollen mit den Konsumenten zusammen an den Verhandlungstisch gebracht werden. Dabei hat das Start-up, bestehend aus Margret Tung, Anuj Jhunjhunwala und Jason Chen die Vision, Abfälle zu reduzieren und den damit einhergehenden Verlust von Geld und natürlichen Ressourcen einzudämmen.

Die Software führt eine Inventarliste aller teilnehmenden Lebensmittel-Einzelhändler. Diese können jeden Tag ihr Inventar aktualisieren und dabei ihre Überschussware bekanntgeben. Wie bei einem Online-Clearing-Haus ermöglicht die App den Konsumenten einen Überblick über das diskontierte Angebot in ihrer Region in Echtzeit.

Interessierte Käufer können zum ausgewiesenen Händler fahren, der eine bestimmte Ware im Diskont anbietet. PareUp wird gebührenfrei für jeden Smartphone- oder Tablet-Benutzer zum Download zur Verfügung gestellt. Der geplante Produktlaunch in New York soll laut der Online-Redaktion von Times of India sehr bald erfolgen.

Quelle: www.pressetext.com/Christian Sec

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kuss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige