Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Fipronil: Brandenburgs Verbraucherminister lobt EU-Frühwarnsystem

Fipronil: Brandenburgs Verbraucherminister lobt EU-Frühwarnsystem

Archivmeldung vom 04.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: w.r.wagner / pixelio.de
Bild: w.r.wagner / pixelio.de

Im Skandal um mit Fipronil verseuchte Eier hat Brandenburgs Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Die Linke) das europäische Frühwarnsystem gelobt. Ludwig sagte am Freitag im RBB-Inforadio, die Information über die möglicherweise vergifteten Eier sei "sehr schnell weitergesteuert worden".

Zusätzlich gebe es auch "im Internet noch aktuelle Informationsmöglichkeiten". Auch der Handel habe sehr "akkurat reagiert" und die Eier aus dem Verkauf genommen, noch "bevor staatliche Leistungen angeordnet werden mussten". Ludwig hatte vorher bestätigt, dass Fipronil-verseuchte Eier auch in Brandenburg nachgewiesen wurden. Sie seien aber nur an ein Großlager und damit nicht flächendeckend verteilt worden. Eine eigene Warnung habe Brandenburg daher nicht aussprechen müssen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wobei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige