Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Küchen-Tipps: Wer selbst kocht, lebt gesünder

Küchen-Tipps: Wer selbst kocht, lebt gesünder

Archivmeldung vom 16.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: "obs/Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen/Westend61_PeterScholl"
Bild: "obs/Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen/Westend61_PeterScholl"

Etwas leckeres selbst zuzubereiten, macht Spaß - noch dazu hält es fit. "Wird zu Hause selbst gekocht, isst man im Schnitt gesünder", sagt Professor Hans Hauner, Leiter des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin der Technischen Universität München, im Gesundheitsmagazin "Apotheken-Umschau".

Das Selbstgekochte ist frischer, enthält weniger Fett und Zucker und hat daher weniger Kalorien. Und schmeckt: Denn gesunde Ernährung heißt nicht auf Geschmack zu verzichten.

Frische: Auf Schnittkanten achten

Ausgewogene Ernährung fängt schon vor dem Schnippeln und Rühren beim Einkaufen und der Lagerung an. Die Basis eines gesunden Speiseplans ist dabei Gemüse - je frischer desto besser. "Beim Transport oder Lagern gehen Vitamine verloren", sagt Monika Bischoff, Ernährungswissenschaftlerin am Zentrum für Ernährung und Prävention des Münchner Krankenhauses der Barmherzigen Brüder. Frische ist dabei nicht nur wichtig für den Geschmack: Sind die Schnittkanten eingetrocknet oder bräunlich, verraten Sellerie und Champignons, dass sie schon länger auf Abnehmer warten.

Tiefkühlgemüse enthält wertvolle Inhaltsstoffe

Frische Zutaten erhält man zum Beispiel auf dem Wochenmarkt oder in Hofläden, doch auch mit Discounter-Produkten ist gesunde Ernährung möglich. Wer nicht oft zum Einkaufen kommt, kann auch zu Tiefkühlgemüse greifen, das teils sogar mehr wertvolle Inhaltsstoffe enthält wie vermeintlich Frisches aus dem Supermarkt. wichtig aber ist, dass die Produkte unverarbeitet sind - also zum Beispiel kein Bratfett oder Sahne beinhalten.

Quelle: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige