Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung GIM nimmt die Vegan-Trend unter die Lupe

GIM nimmt die Vegan-Trend unter die Lupe

Archivmeldung vom 13.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Logo der Vegan Society
Logo der Vegan Society

Die GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung in Heidelberg legt eine Studie vor, die die aktuelle Strömung des "neuen Veganismus" analyisert. Die Untersuchung mit dem Titel "New Veganism: Mode, Hype - oder echte Konsumströmung?" identifiziert und beschreibt unter anderem unterschiedliche Teilzielgruppen unter vegan lebenden Konsumenten und zeigt Lösungsstrategien für Hersteller und Markenartikler auf.

Eines der Kernergebnisse der GIM-Studie: Bei den "neuen Veganern" handelt es sich tatsächlich um einen neuen Konsumtypus, der mit den eher verzichtsgeprägten Veganern bisheriger Prägung nicht mehr viel gemein hat. Vielmehr stecken hinter der neuen Veganer-Generation Konsumenten, denen hedonistische und pragmatische Werte weitaus wichtiger sind als weltanschauliche Motive. Veganer Lifestyle steht für diese Menschen für Gesundheit, Spaß und Genuss. Neu ist außerdem, dass der neue vegane Lebensstil auch offen ist für "Teilzeitveganer" und Flexitarier, die phasenweise wieder ihre alte Lebensweise annehmen und beispielsweise situativ wieder Fleisch essen.

Vegane Produkte werden inzwischen in zahlreichen Produktkategorien angeboten, neben Lebensmitteln und Kosmetik, existiert beispielsweise auch vegane Mode und veganes Reisen sowie veganes Tierfutter. Für die Studie wurden im Herbst des Jahres 2013 über 100 Blogs, Youtube Channels, Online-Foren, Online-Shops & Herstellerseiten analysiert sowie 10 Tiefeninterviews mit veganen Bloggern sowie Teilzeitveganern geführt.

Quelle: GIM - Ges. f. Innovative Marktforschung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rissig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige