Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Erneut Dioxin-Belastung in Eiern nachgewiesen

Erneut Dioxin-Belastung in Eiern nachgewiesen

Archivmeldung vom 10.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann/myself / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/myself / pixelio.de

Auf einem Hof in Ostfriesland ist erneut eine Dioxin-Belastung in Hühnereiern nachgewiesen worden. Wie der Landkreis Aurich am Mittwoch mitteilte, hatten Eier aus Freiland- und Bodenhaltung bei einer Kontrolle die Grenzwerte von Dioxin und dem dioxinähnlichen PCB deutlich überschritten.

Vor kurzem wurde dort bereits ein erhöhter Wert in den Freilandeiern nachgewiesen, woraufhin dieser Bereich gesperrt wurde. Nach den neuen Untersuchungen sprachen die Kontrolleure nun für den gesamten Hof ein Verkaufsverbot aus. Die Eier sollen nun zurückgerufen werden.

Ein Sprecher des Landkreise erklärte, dass für die Gesundheit beim Verzehr der Eier keine unmittelbare Gefahr bestehe. Auf drei weiteren Höfen aus dem Landkreis Aurich wurden in letzter Zeit bereits eine Dioxin-Grenzwertüberschreitung festgestellt. Als Ursache gilt der Bodenbelag.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: