Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Schmidt fordert Kennzeichnung von Ostereiern

Schmidt fordert Kennzeichnung von Ostereiern

Archivmeldung vom 08.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ostereier
Ostereier

Bild: Claudia Hautumm / pixelio.de

Eine Woche vor Ostern hat Ernährungsminister Christian Schmidt eine Ausweitung der Kennzeichnung von Eiern gefordert. "Ich empfehle den Unternehmen, auch bei gekochten und gefärbten Eiern die Art der Hühnerhaltung anzugeben", sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe".

"Die Verbraucher haben ein hohes Bewusstsein für die Herkunft von Eiern." Bisher ist nur für rohe Eier die Angabe vorgeschrieben, ob sie aus Freilandhaltung, Bodenhaltung oder Käfighaltung stammen. Eine Verschärfung der gesetzlichen Vorschriften auf europäischer Ebene hält Schmidt allerdings für unrealistisch. Dafür gebe es derzeit keine Mehrheiten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mutig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige