Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer 3,3 Millionen Menschen nutzten 2020 smarte Haushaltsgeräte

3,3 Millionen Menschen nutzten 2020 smarte Haushaltsgeräte

Archivmeldung vom 06.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt

Bild: Statistisches Bundesamt

Am Strand mal via Smartphone nachschauen, ob zu Hause alles in Ordnung ist? Oder vor der Heimreise per App checken, welche Lebensmittel noch daheim im Kühlschrank sind? Für Millionen Menschen in Deutschland ist die Nutzung von Smart-Home-Technologie inzwischen normal: 3,3 Millionen Menschen haben im 1. Quartal 2020 mit dem Internet verbundene Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Kaffeemaschinen oder Saugroboter eingesetzt.

Das waren rund 5 % der Bevölkerung ab 10 Jahren, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand erstmals erfragter Daten der Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten mitteilt.

Die Möglichkeiten von Smart-Home-Technologie sind vielfältig - sie reichen vom Energiemanagement über Sicherheitstechnik bis zu Unterhaltungselektronik. Etwas seltener als smarte Haushaltsgeräte sind über das Internet gesteuerte Sicherheitslösungen für Haus oder Wohnung, die besonders in Urlaubszeiten zum Tragen kommen: Gut 2,5 Millionen Menschen setzten zuletzt auf entsprechende Alarmanlagen, Überwachungskameras oder Rauchmelder - ein Bevölkerungsanteil von gut 3 %.

11,5 Millionen nutzten intelligente Lautsprecher, 5,1 Millionen steuerten Heizung, Licht oder Strom

Besonders weit verbreitet sind intelligente Lautsprecher: 11,5 Millionen Menschen ließen Musik, Radio oder Hörbücher über solche Geräte beziehungsweise Systeme laufen, das entsprach einem Bevölkerungsanteil von knapp 16 %. 5,1 Millionen Menschen steuerten Heizung, Beleuchtung oder Stromzähler via Internet - das war in etwa jede oder jeder vierzehnte (7 %).

Smart-Home-Technologie wird von Männern und Frauen gleichermaßen genutzt und kommt über alle Altersgruppen hinweg zum Einsatz; es gibt jedoch Unterschiede je nach Art der Anwendung. So ist der Anteil derjenigen, die smarte Lautsprecher nutzten, in der Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen mit gut 27 % besonders hoch. In den übrigen Bereichen kommen entsprechende Geräte oder Systeme bei den 25- bis 44-Jährigen besonders häufig zum Einsatz: Beim Energiemanagement lag hier der Anteil der Nutzenden an der Bevölkerung bei 13 %, smarte Haushaltsgeräte nutzten in dieser Altersgruppe gut 10 % und Sicherheitslösungen für Haus oder Wohnung knapp 6 %.

Methodische Hinweise: Befragt wurden in Deutschland Personen ab 10 Jahren. Die hier dargestellten Ergebnisse beziehen sich auf die Fragestellung, ob in den letzten 3 Monaten vor der Befragung mit dem Internet verbundene Geräte oder Systeme für das Energiemanagement oder die Sicherheit des Hauses bzw. der Wohnung sowie ob smarte Haushaltsgeräte oder virtuelle Assistenten in Form eines intelligenten Lautsprechers oder einer App genutzt wurden. Die Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union durchgeführt.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)


Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rohre in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige