Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Microsoft-Chefin kritisiert deutsche Digitalpolitik

Microsoft-Chefin kritisiert deutsche Digitalpolitik

Archivmeldung vom 29.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Microsoft Logo
Microsoft Logo

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Deutschland-Chefin von Microsoft fordert von der neuen Regierung mehr Anstrengungen bei Digitalthemen. "Der Staat muss dabei auch ein digitaler Vorreiter sein", sagte Sabine Bendiek im Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel".

"Wir müssen jetzt von den schönen Worten und guten Absichten, zur konkreten Umsetzung kommen", sagte Bendiek. Die digitale Transformation sei entscheidend für die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands. "Da müssen wir uns jetzt ranhalten und die künftige Regierung sollte ambitionierte Projekte definieren".

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Anzeige: