Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer SUSE Linux Enterprise ist jetzt Common Criteria EAL 4+ zertifiziert und beweist höchste Sicherheit für missionskritische Umgebungen

SUSE Linux Enterprise ist jetzt Common Criteria EAL 4+ zertifiziert und beweist höchste Sicherheit für missionskritische Umgebungen

Archivmeldung vom 18.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Suse Logo Bild: Suse
Suse Logo Bild: Suse

SUSE®, ein weltweit führender Anbieter innovativer, zuverlässiger Open Source-Lösungen für Unternehmen, gibt bekannt, dass seine SUSE Linux Enterprise Server Distribution, die Common Criteria EAL 4+ Zertifizierung erhalten hat.

SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 15 SP2 ist jetzt für IBM Z-, Arm- und x86-64-Architekturen mit EAL 4+ zertifiziert und bestätigt damit die Konformität mit den anspruchsvollsten Sicherheitsanforderungen für unternehmenskritische Infrastrukturen. Die Common Criteria EAL 4+ Zertifizierung der Software-Lieferkette von SUSE umfasst die sichere Produktion, die Bereitstellung von Updates sowie den wirksamen Schutz wichtiger digitaler Ressourcen.

SUSE ist derzeit der einzige Anbieter eines aktuellen Linux-Betriebssystems für alle Umgebungen mit einer sicheren Software-Lieferkette, die nach Common Criteria EAL 4+ für alle diese Plattformen zertifiziert ist.

"In Zeiten hochentwickelter Hackerangriffe und Service-Unterbrechungen bietet die Common Criteria EAL 4+ Zertifizierung für SLES den Anbietern von kritischen Dienstleistungen Vertrauen und Sicherheit, dazu gehören Regierungsorganisationen, Banken und Finanzunternehmen, Einrichtungen im Gesundheitswesen, Wasser- und Energieversorger, Telekommunikationsanbieter und viele mehr, die Innovationen an der Edge vorantreiben", so Thomas Di Giacomo, Chief Technology and Product Officer von SUSE. "SUSEs Engagement für offene Interoperabilität bedeutet, dass SLES 15-Kunden auf der ganzen Welt sicher sein können, dass ihr Betriebssystem die höchsten internationalen Standards für Computersicherheit in der von ihnen gewählten IT-Infrastruktur erfüllt."

Kara Todd, Director Linux, IBM Z & LinuxONE bei IBM, erläutert: "Diese aktuelle Common Criteria EAL 4+ Zertifizierung für SUSE Linux Enterprise auf IBM Z - die höchste für ein Open Source-Betriebssystem erreichbare Sicherheitsstufe - zeigt, dass wir der Sicherheit und Zuverlässigkeit größte Bedeutung einräumen. Wir sind davon überzeugt, dass dies bei unseren gemeinsamen Kunden auf der ganzen Welt sehr gut ankommen wird. Wir beobachten eine ständig wachsende Zahl von interessanten neuen Linux-Workloads, die hervorragend zu der Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit passen, die die IBM Z-Plattform bietet."

Bhumik Patel, Director Ecosystem Software Development, Infrastructure Line of Business, Arm, ergänzt: "Die weite Verbreitung der Arm-Technologie von der Cloud bis zur Edge unterstreicht unsere Verantwortung, mit der Industrie zusammenzuarbeiten, um Infrastrukturlösungen mit durchgängiger Sicherheit zu liefern. Mit der EAL 4+ Zertifizierung für SLES eröffnet SUSE neue Möglichkeiten für die Nutzung von Arm-basierten Servern und Edge-Infrastrukturen."

Die exponentiell wachsende Zahl von Internet-of-Things- (IoT) und Edge-Computing-Geräten hat das Risiko für Netzwerke erhöht und die Staaten dazu veranlasst, ihre Compliance-Anforderungen an Infrastrukturanbieter zu erhöhen, insbesondere an solche, die an Dienstleistungen beteiligt sind, die für die Wirtschaft, Regierung sowie Gesundheit und Sicherheit der Bürger unverzichtbar sind. Die nach Common Criteria EAL 4+ zertifizierte sichere Software-Lieferkette von SUSE ermöglicht höchste Sicherheitsstandards für Edge- und IoT-Geräte für Anbieter kritischer Infrastrukturen wie Telekommunikationsunternehmen und andere, die Innovationen im Edge-Bereich entwickeln.

SUSE Linux Enterprise Server 15 SP2 wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf Basis der Evaluierung durch atsec information security zertifiziert. Weitere Details zu SUSEs Zertifizierung "Common Criteria Part 3 conformant EAL 4 augmented by ALC_FLR.3 Systematic Flaw Remediation" sind zu finden auf den Seiten des Bundesamtes zur Sicherheit in der Informationstechnik: www.bsi.bund.de/SharedDocs/Zertifikate_CC/CC/Betriebssysteme/1151.html?nn=513260. Weitere Informationen zu SUSE Linux Enterprise Server unter https://www.suse.com/de-de/products/server/. Informationen zur Common Criteria Zertifizierung unter www.commoncriteriaportal.org.

Quelle: Suse Linux AG (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte griess in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige