Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Fast jeder Zweite hat Angst vor Datenmissbrauch im Internet

Fast jeder Zweite hat Angst vor Datenmissbrauch im Internet

Archivmeldung vom 10.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Fast jeder zweite Deutsche hat Angst vor Datenklau. Wie die "Bild" berichtet, befürchten 44 Prozent der Bevölkerung und 47 Prozent der Internetnutzer, dass ihre Daten im Internet missbraucht werden. Das ergibt der Sicherheitsreport 2013 des Allensbach-Instituts für die Deutsche Telekom zum Thema Internet- und IT-Sicherheit.

Vier von fünf Bürgern gehen sogar davon aus, dass das Risiko steigt. Demnach sehen 65 Prozent der 1.490 Befragten eine wachsende Gefahr beim Missbrauch persönlicher Daten durch Unternehmen. 64 Prozent erwarten, dass der Datenbetrug im Internet steigt. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) haben davor Angst, dass ihre Daten von anderen Nutzern sozialer Netzwerke wie Facebook missbraucht werden. Für 54 Prozent sind Computerviren eine steigende Bedrohung.

Der Datenmissbrauch hat schwerwiegende Folgen. "Durch Sicherheitslücken und kriminelle Aktivitäten entstehen immense Schäden, Schätzungen gehen von bis zu einer Billion Euro aus", sagte René Obermann zu "Bild". "Natürlich steigt das Risiko angesichts der immer intensiveren Nutzung des Internets, gerade auch mit mobilen Geräten, auch für einzelne Nutzer. Aber eine hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: