Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Trojaner spioniert jahrelang Unternehmen und Behörden aus

Trojaner spioniert jahrelang Unternehmen und Behörden aus

Archivmeldung vom 24.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Antje Delater / pixelio.de
Bild: Antje Delater / pixelio.de

Eine neu entdeckte Spionage-Software hat offenbar jahrelang Unternehmen, Behörden, Forschungseinrichtungen und Privatpersonen ausgespäht. Am stärksten betroffen seien Russland und Saudi-Arabien gewesen, so die IT-Sicherheitsfirma Symantec, die den Trojaner entdeckt hatte.

Die Software sei technisch äußerst ausgereift, seine Entwicklung habe wahrscheinlich Monate oder sogar Jahre gebraucht. Daher gehe man davon aus, dass der Trojaner, den Symatec "Regin" nannte, von einem Staat in Auftrag gegeben wurde.

"Regin" könne unter anderem Aufnahmen vom Bildschirm machen, Passwörter stehlen, den Datenverkehr überwachen und gelöschte Dateien wiederherstellen. Die Software sei zwischen 2008 und 2011 beobachten worden und dann plötzlich verschwunden. Ab 2013 sei eine neue Version aufgetaucht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: