Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Übermäßiges Computerspielen soll Zahnverfall fördern

Übermäßiges Computerspielen soll Zahnverfall fördern

Archivmeldung vom 09.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Computerspiele Bild: dts Nachrichtenagentur
Computerspiele Bild: dts Nachrichtenagentur

Übermäßiges Computerspielen soll für schlechte Zähne bei Jugendlichen verantwortlich sein. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Universität von Iowa in einer Studie, für die 12 bis 16 Jahre alte Jugendliche beobachtet wurden.

Demnach sei das Risiko für Zahnverfall zweimal höher bei Heranwachsenden, die unkontrollierte Zeiten vor dem Computer verbringen. Hauptursache für Zahnschädigungen sei der Konsum von zuckerhaltigen Snacks während des Spielens, erklärten die Forscher. Jedes mal, wenn man etwas Zuckerhaltiges isst oder trinkt, werden die Zähne bis zu eine Stunde lang von Säuren angegriffen. Deshalb sei es wichtig, süße Speisen auf die Hauptmahlzeiten zu beschränken und nur Obst, Milch und Wasser in den Zwischenzeiten zu konsumieren, erklärte die Forscherin Anne Stewart.

Quelle:  dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lakai in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige