Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Studie: Immer mehr Schweizer Senioren nutzen das Internet

Studie: Immer mehr Schweizer Senioren nutzen das Internet

Archivmeldung vom 10.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Immer mehr Schweizer Senioren nutzen das Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Zürich. "Bemerkenswerte 70 Prozent der 60- bis 74-jährigen Schweizerinnen und Schweizer nutzen heute das Internet, insgesamt etwa gleich viele Frauen wie Männer", sagte Michael Latzer, Professor an der Universität Zürich, der mit seinem Team das "World Internet Project - Switzerland" nach 2011 zum zweiten Mal durchgeführt hat.

Doch nicht nur die Zahl der Senioren, die das Internet nutzen, ist gestiegen: Mittlerweile haben 85 Prozent der Schweizer Zugang zum weltweiten Datennetz, die Hälfte davon auch über mobile Endgeräte wie einem Smartphone. "Die Schweiz zählt bei der Internet-Verbreitung weltweit zu den Top-Ländern", erklärte Latzer.

Am häufigsten nutzen die Eidgenossen das Internet laut der Studie für die Verbindung in Sozialen Netzwerken, gefolgt von der Informationsbeschaffung und der Unterhaltung. Das "World Internet Project" ist eine vergleichende Langzeitstudie und erfasst in 30 Ländern die Verbreitung und Nutzung des Internets, wie die Universität weiter mitteilte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lohn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen