Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Superphones sorgen für Wirbel

Superphones sorgen für Wirbel

Archivmeldung vom 23.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Computer Bild
Logo der Computer Bild

Wer als Fachbesucher neue Smartphones und Tablets sehen will, muss zum Mobile World Congress nach Barcelona, zur wichtigsten Handy-Messe der Welt. Die Fachzeitschrift COMPUTER BILD präsentiert die wichtigsten Neuheiten vorab (Heft 6/2013).

Stolze 699 Euro kostet der Eintritt zum Mobile World Congress - als Gegenleistung darf sich das Fachpublikum auf noch nie zuvor gezeigte Neuheiten freuen. Etwa auf Superphones: Das Display dieser neuen Spitzen-Smartphones misst 5 Zoll oder mehr (ab 12,7 Zentimeter Diagonale), aber kleiner als bei einem Tablet-PC (ab 7 Zoll; 17,8 Zentimeter). Mit dem Ascend Mate zeigt Huawei das weltgrößte Handy (6,1-Zoll-Display; 15,5 Zentimeter; 550 Euro). Im COMPUTER BILD-Kurztest wirkte es trotz XXL-Maßen angenehm leicht. Für die Hosentasche ist so ein Gerät aber zu groß - die Superphones sollen sowieso eher als mobiler Computer oder Unterhaltungsgerät denn als Telefon dienen. Dazu bringen sie außer flotten Mehrkern-Prozessoren und starken Akkus auch kräftige Farben und hohe Kontraste mit. Ein echtes Superphone nutzt zudem die volle HD-Auflösung, im Idealfall also 1080p (Full HD). Das ist ebenso viel wie bei modernen Fernsehern.

Die übersichtlichen Zeiten sind auch bei Tablet-PCs vorbei. Manche neuen Modelle sind so klein wie ein Handy, andere jedoch fast so groß wie ein Flachbild-TV - beispielsweise das 2,4 Kilogramm schwere Panasonic 4K-Tablet mit riesigem 20-Zoll-Bildschirm. In Barcelona liegen die kleineren Tablets aber höher im Kurs: COMPUTER BILD zeigt im Heft, wie das 10 Zoll große Nokia Lumia Tablet (600 Euro) und das neue 8-Zoll-Tablet Samsung Galaxy Note 8 (270 Euro) aussehen könnten. Das Thema Mobilfunk wird auch für Autohersteller immer wichtiger - so wird etwa Ford ebenfalls auf dem Mobile World Congress vertreten sein. Der Hersteller präsentiert gemeinsam mit Amazon und Harman die neue AppLink-Technik: Damit soll der Autofahrer Musik aus der Amazon Cloud per Sprachansage auf Harman-Receiver bringen.

Nur drei Große lassen sich in Barcelona in Sachen Smartphones noch nicht in die Karten schauen: Neues zum Galaxy S4, iPhone 6 und Nexus 5 wird es von Samsung, Apple und Google nicht geben - die Hersteller planen dazu eigene Shows.

Alle neuen Smartphones vom Mobile World Congress sowie die besten Handys im Test zeigt COMPUTER BILD in einer 100-Smartphones-Übersicht im aktuellen Heft. Das COMPUTER BILD-Team berichtet zudem vom 25. bis 28. Februar direkt von der Messe: www.cobi.de/special/mwc-news

Quelle: COMPUTER BILD-Gruppe/COMPUTERBILD.de (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte matsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige