Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer US Army ködert Rekruten mit Computerspielen

US Army ködert Rekruten mit Computerspielen

Freigeschaltet am 14.11.2018 um 10:44 durch Thorsten Schmitt
Spielen: US Army setzt auf E-Sports
Spielen: US Army setzt auf E-Sports

Bild: Glenn Carstens-Peters, unsplash.com

Die US Army stellt zurzeit ein Team von Videospielern aus ihren Reihen zusammen, um junge Amerikaner in der digitalen Welt zu erreichen und so neue Rekruten an Land zu ziehen. E-Sport-Mannschaften, die aus aktiven Truppen und Reservisten bestehen, sollen laut einem Bericht von "Stars and Stripes" künftig Teil des Marketing- und Engagement-Teams der US-Armee werden.

Digitalisierung als Zugpferd

Neben den geplanten E-Sport-Bemühungen gründet die US Army nun auch ein "Functional Fitnesss"-Team, um an CrossFit-Sportveranstaltungen teilzunehmen. Dem Bericht nach sollen die Rekrutierungsbemühungen mit mehr Boni, Personalvermittlern, besseren Möbeln und einem neuen Slogan als Ersatz für "Army Strong" verstärkt werden. In Kürze würden bereits Webseiten mit Details zum Beitritt zu E-Sport- und Fitness-Teams eingerichtet. "Der Inhalt ist jedoch noch in Arbeit", so Kelli Bland, Sprecherin des Army Recruiting Command.

Bald soll es erste Testspiele geben. "Mitglieder der Teams werden Teil des Marketing- und Engagement-Teams der Armee in Fort Knox, Kentucky, sein. Sie werden ähnlich wie das Fallschirm-Team von Golden Knights und die Army Marksmanship Unit tätig, reisen zu verschiedenen Veranstaltungen und treten für die US Army an", so Bland. Das Militär werde zudem die Kosten für Zertifizierungen, Wettbewerbe und andere Anforderungen übernehmen.

Army-Technologie testen

Die Pläne folgen auf das Scheitern der Armee, das Ziel des Steuerjahres 2018 zu erreichen und ausreichend neue Soldaten zu rekrutieren, deren Zahl in den nächsten vier Jahren auf über 500.000 erhöht werden soll. "Soldaten wollen die Armee im Wettkampfspiel vertreten und glauben, dass sie dazu beitragen können, sich mit jungen Menschen zu verbinden. Die Initiative zielt darauf ab, Soldaten sichtbarer und verständlicher zu machen. Die Mitglieder des E-Sports-Teams werden auch Army-Apps sowie Trainings- und Simulations-Software testen, die zur Demonstration der Army-Technologie verwendet werden", resümiert Bland.

Quelle: www.pressetext.com/Sabrina Manzey

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige