Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Durch Abschaltung von ISDN droht ländlichen Regionen das Internet-Aus

Durch Abschaltung von ISDN droht ländlichen Regionen das Internet-Aus

Archivmeldung vom 24.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Matthias Büttner (li) und Dr. Dirk Spaniel (re) (2019)
Matthias Büttner (li) und Dr. Dirk Spaniel (re) (2019)

Bild: AfD Deutschland

Eine Kleine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion (BT-Drs. 19/13716) bringt zu Tage, dass die Regierung die bundesweiten Auswirkungen der Abschaltung von ISDN und den Wechsel auf IP-Technik überhaupt nicht auf dem Schirm hat bzw. die dadurch drohenden Blackouts in vielen Landstrichen einfach ignoriert. Damit droht vielen Menschen in ländlichen Regionen der Verlust ihres Internet-Zugangs.

Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Matthias Büttner, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Mit der Umstellung von bisheriger ISDN-Technik auf IP-Technik durch die Deutsche Telekom wird für viele Menschen in ländlichen Regionen kein Internet-Zugang mehr möglich sein. Es ist unverantwortlich, dass die Bundesregierung behauptet, es bestünde kein kausaler Zusammenhang zwischen einer Abschaltung von ISDN und einem entfallenen Internetzugang. Sie lässt auch alle relevanten Folgefragen unbeantwortet. Die Menschen in den betroffenen Regionen benötigen schnell Aufklärung und Unterstützung.“

Dr. Dirk Spaniel, Obmann der AfD-Fraktion im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, ergänzt: „Nach Selbstbeschreibung soll der Breitbandatlas anhand von interaktiven Karten zeigen, welche Bandbreiten und Techniken für die Datenübertragung zur Verfügung stehen. Die Antworten der Bundesregierung, dass sie die Gebiete nicht identifizieren könne, in denen durch die ISDN-Abschaltung keine Bandbreite und keine Technik mehr verfügbar ist, sind absolut ungenügend. Gerade dies wären Informationen, die der Breitbandatlas bieten muss. Nur damit lassen sich zielgerichtet Maßnahmen ergreifen. Es entsteht der Eindruck, dass die Bundesregierung Informationen vernebelt. Minister Altmaier und sein Staatssekretär Nussbaum entpuppen sich einmal mehr als Komplett-Ausfälle.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tatort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige