Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer eco - Verband: Nichts spricht gegen einen Schnellstart regionaler Top-Level-Domains

eco - Verband: Nichts spricht gegen einen Schnellstart regionaler Top-Level-Domains

Archivmeldung vom 29.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.
eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.

Beim 36. Meeting der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names & Numbers) in Seoul setzen sich in einer Anhörung heute Vertreter der Step-by-Step-Initiative des CORE Internet Council of Registrars erneut dafür ein, dass sich Städte und Regionen sowie kulturelle und linguistische Initiativen in einem separaten Fenster schon jetzt um neue Top-Level-Domains bewerben können.

Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. unterstützt diese Initiative. Die Bewerbung um geoTLDs ist in Hinblick auf Markenrechte problemlos, weswegen eine Einführung unabhängig von Bewerbungsfenstern für andere neue Top-Level-Domains erfolgen könnte.

"Etliche professionelle Initiativen wie .berlin oder .bcn für Barcelona haben ihre Bewerbung längst fertiggestellt und große finanzielle Mittel in das Projekt investiert. Umso wichtiger ist es, dass sie ihre Bewerbung jetzt realisieren können", sagt eco Geschäftsführer Harald A. Summa. "Wir wünschen uns daher, dass die ICANN dieses pragmatische Vorgehen unterstützt." Dirk Krischenowski, Geschäftsführer von dotBerlin, ergänzt: "Unterstützer, Investoren und Geschäftspartner von geoTLD-Initiativen möchten natürlich langsam Ergebnisse sehen, denn von unserer Seite sind alle Voraussetzungen für eine professionelle Bewerbung erfüllt. Wir warten nur auf den Startschuss."

Das straffere Bewerbungsverfahren für geoTLDs soll weder die Bewerbungskosten noch die Anforderungen an eine Bewerbung berühren. Sollten bei der Bewerbungsprüfung Einsprüche erhoben werden, rutscht der Bewerber automatisch in die spätere Bewerbungsrunde. Neben eco unterstützen auf deutscher Seite dotBerlin, dotHamburg und dotKoeln die CORE Step-by-Step-Initiative.

Quelle:  eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.

Anzeige: