Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Facebook will "Dislike"-Knopf von der Debatte um Hasskommentare trennen

Facebook will "Dislike"-Knopf von der Debatte um Hasskommentare trennen

Archivmeldung vom 17.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Facebook. Bild: Flickr/McGowan
Facebook. Bild: Flickr/McGowan

Die von Facebook geplante "Gefällt mir nicht"-Funktion hat nichts mit der Debatte um Hasskommentare gegen Flüchtlinge und Asylbewerber zu tun. Das erklärte Facebook-Sprecherin Tina Kulow der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"Es wäre dann sogar zu befürchten, dass dieser Button dem Mobbing neue Wege ebnet." Es sei auch noch nicht klar, ob die neue Funktion neben den bisherigen "Gefällt mir"-Knopf platziert wird. Die neue Funktion soll es Kommentatoren ermöglichen, Mitgefühl bei sensiblen Themen zu äußern.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rammen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen