Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Kritische Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt

Kritische Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt

Archivmeldung vom 10.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
WhatsApp
WhatsApp

Bild: (CC BY-SA 1.0)

Bei dem Messenger-Dienst WhatsApp ist nach Angaben des Portals heise.de eine kritische Sicherheitslücke entdeckt worden. Millionen Nutzer könnten betroffen sein.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt dazu: "Elite-Hacker von Googles Project Zero stießen demnach auf einen Bug bei älteren Versionen von WhatsApp bei Android und iOS, durch den Angreifer fremde Smartphones mit einem einzigen Videoanruf  kapern können.

Der Fehler wurde mit einem Beispiel-Exploit dokumentiert, wobei man die App auf einem Handy kontrolliert zum Absturz brachte.

Nutzer werden dazu aufgefordert, ihre WhatsApp-Version umgehend zu aktualisieren. Derzeit  ist für iPhones WhatsApp 2.18.93 und Android die Version 2.18.302 (beziehungsweise 2.18.306 in Googles Play Store) verfügbar. Alle seit 28. September veröffentlichten Versionen sollten sicher sein."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige