Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Größter Hackathon für Frauen in Berlin gestartet

Größter Hackathon für Frauen in Berlin gestartet

Archivmeldung vom 12.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dieses Wochenende nehmen über 100 Programmiererinnen, Entwicklerinnen und Designerinnen am größten ,,Hackathon"  für Frauen in Berlin in der Zentrale von Coca-Cola teil.Bild: "obs/Coca-Cola Deutschland GmbH"
Dieses Wochenende nehmen über 100 Programmiererinnen, Entwicklerinnen und Designerinnen am größten ,,Hackathon" für Frauen in Berlin in der Zentrale von Coca-Cola teil.Bild: "obs/Coca-Cola Deutschland GmbH"

Technologie bestimmt unser heutiges Leben. Doch sie ist nach wie vor eine Männerdomäne. Jess Erickson, Gründerin der Berliner Geekettes ist überzeugt: "Frauen programmieren genauso gut wie Männer. Mehr Frauen in der Branche würden mehr Vielfalt und Innovationen von technischen Produkten bedeuten." Ziel des Geekettes-Netzwerkes ist es, Frauen zu fördern - besonders als Programmiererinnen und Ingenieuerinnen.

Deshalb sind dieses Wochenende über 100 Programmiererinnen, Entwicklerinnen und Designerinnen zum größten "Hackathon" für Frauen in Berlin in die Zentrale von Coca-Cola gekommen. Nadine Ziese, Personaldirektorin von Coca-Cola Deutschland: "Der Ansatz der Geekettes ist klasse! Wir unterstützen die Veranstaltung, um Frauen zu stärken sowie Innovationen in Alltag und Geschäftsleben zu fördern."

In dem über 24 Stunden dauernden Marathon entwickeln und programmieren die Frauen in Teams unter anderem Apps, die unser tägliches Leben erleichtern. Dabei tauschen sie Wissen aus und bauen ihr berufliches Netzwerk aus.

Am Sonntagnachmittag ab 14:30 Uhr stellen die Teams ihre Ergebnisse der Jury und dem Publikum vor. Hauptpreis ist eine Reise in die Coca-Cola Zentrale nach Atlanta. Dort treffen die Hackerinnen weibliche Top-Führungskräfte des Unternehmens.

Quelle: Coca-Cola Deutschland GmbH (ots)

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte paddel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen