Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Erstes TV-Gerät vorgestellt, das sich ohne Blickkontakt ausschaltet

Erstes TV-Gerät vorgestellt, das sich ohne Blickkontakt ausschaltet

Archivmeldung vom 29.01.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Oliver Randak

Der TV-Geräte-Hersteller Sony hat ein Gerät vorgestellt, dass sich dann automatisch in den Standby-Modus versetzt, wenn niemand mehr auf den Bildschirm sieht. Sollte niemand mehr vor dem Gerät sitzen, könne auch die Koppelung mit einer Zeitschaltuhr die völlige Abschaltung auslösen.

Der japanische Elektronikriese Sony hat eine neue Generation von Fernsehern entwickelt, die sich ausschalten, wenn keiner zuschaut. Der "Bravia V5" ist mit speziellen Detektoren ausgestattet, die spüren, ob sich ein Mensch vor dem Gerät befindet oder nicht.

Eine mit den Detektoren gekoppelte Zeitschaltuhr schaltet das TV automatisch aus, wenn niemand davor sitzt. Schläft ein Zuschauer vor dem Fernseher ein und bewegt sich also nicht mehr, versetzt sich das Gerät automatisch in den Standby-Betrieb und spart damit Strom.

Auch ansonsten setzen die neuen Flachbildfernseher aufs Energiesparen: Laut Sony haben sie den niedrigsten Energieverbrauch von allen TV-Geräten der Größe 40 mal 46 Zoll und einen um 40 Prozent niedrigeren Verbrauch als vergleichbare Vorgängermodelle. Ihre Bildschirmhelligkeit passt sich dabei automatisch der Beleuchtung in der Umgebung an. Ihr "Aus"-Schalter trennt das Gerät sofort vollständig vom Stromkreislauf, der Standby-Betrieb herkömmlicher Fernseher, der weiter geringe Mengen Strom verbraucht, wird übersprungen.

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte treibt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige