Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Ex-Amazon-Chefwissenschaftler empfiehlt Facebook-Urlaub

Ex-Amazon-Chefwissenschaftler empfiehlt Facebook-Urlaub

Archivmeldung vom 12.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Facebook. Bild: Flickr/McGowan
Facebook. Bild: Flickr/McGowan

Der frühere Chefwissenschaftler von Amazon, Andreas Weigend, prophezeit eine rasante Beschleunigung der technischen Leistungsfähigkeit. "Das überfordert unser Vorstellungsvermögen", sagte Weigend der Wochenzeitung "Die Zeit".

"Und egal welche Regeln wir uns heute für den Umgang mit dieser Technik überlegen – wir können davon ausgehen, dass sie in einem Jahr überholt sind", so der frühere Chefwissenschaftler von Amazon weiter. Laut Weigend, der auch im Digitalrat der Bundesregierung sitzt, stehe man am Anfang eines exponentiellen Wachstumsprozesses, der alles Dagewesene sprenge. Auf die Frage wie er selbst mit der zunehmenden Informationsflut umgehe, verrät der ehemalige Berater von Jeff Bezos: "Kürzlich habe ich einen Monat Facebook-Urlaub gemacht. Einfach nicht reingeschaut. Und was soll ich sagen? Danach war ich schockiert, weil ich merkte: Es hat mir nicht gefehlt! Im Gegenteil, ich hatte einen wunderbaren Monat, in dem ich mich nicht ständig über die Selbstbespiegelungen irgendwelcher Wannabes aufregen musste – ich kann es nur empfehlen", so Weigend.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige