Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Filme und Videospiele prägen Erotik-Vorlieben

Filme und Videospiele prägen Erotik-Vorlieben

Archivmeldung vom 17.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: RealityLovers
Bild: RealityLovers

eSports, Filme und Serien sind mittlerweile kaum noch aus der heutigen Kultur wegzudenken. Sie prägen dabei nicht nur Kleidungs- sowie Musik-Stile, sondern scheinbar auch das Schlafzimmer-Programm. Zumindest wenn es nach den Daten der Reality Lovers User geht. Denn der Anbieter erotischer Unterhaltung in Virtual Reality, verrät anhand Zugriffszahlen die beliebtesten Genres der Deutschen innerhalb der letzten Monate.

Vor allem Rollenspiele im Cosplay Stil – sei es als Höhlenmensch oder als Partner einer bekannten Disney Figur – liegen im Trend und begeistern rund die Hälfte aller neuen Abonnenten. Aber auch der Entdecker-Geist der Nutzer scheint keine Grenzen zu kennen und über ein Geschlecht hinauszugehen: Denn die Shemales folgen dicht den Rollenspielen mit einem Anteil von 25 Prozent an dem gesamten Traffic.

Mal etwas anderer Gaming-Spaß

Vor allem die Reality Lovers Nutzer scheinen am liebsten in Film- und Spiele-Welten einzutauchen. Das unterstreichen die Zugriffszahlen: Denn Szenen, die im Laufe der letzten Monate rasant an Beliebtheit gewonnen haben, sind Filme, in denen User die Rolle in einer Handlung mit Film-, Spiel- oder Musikbezug einnehmen: Bitchy Witches, Cockahontas, Cavemans Meat, City of Sin, Aloys Zuflucht, Rock Groupies sind dabei die meistgeklickten Filme. Rund 50 Prozent aller in den letzten Monaten angemeldeten Personen haben mindestens einen dieser Filme angeschaut. Auch fällt positiv auf, dass Viele die gestreamten Videos bis zum Ende schauen. „Das lässt sich wohl damit erklären, dass VR tatsächlich immer wieder aufs Neue ein regelrechtes Erlebnis ist, das die User auch vollends auskosten wollen“, erklärt René Pour, Gründer von Reality Lovers (http://de.yourvrdream.com/).

Neue Welten und Ufer erleben

Auch wenn zahlreiche Reality Lovers User sich scheinbar für Games und beliebte Franchises begeistert, scheint ein ebenfalls großer Teil von ihnen auch mal für etwas ganz Exotisches zu interessieren. Das lässt zumindest die vergleichsweise hohe Zahl der Aufrufe von Videos mit Shemales vermuten, also Männern mit Brüsten und weiblichem Äußeren. In die Rolle eines fiktiven Charakters zu schlüpfen übt scheinbar einen besonderen Reiz auf die Erotik-Fans aus. Und VR liefert dafür die perfekte Ausgangslage. Denn ausgerüstet mit einem Device oder einem Smartphone inklusive VR-Brille nehmen Nutzer wortwörtlich die Perspektive der liebgewonnenen Figuren ein und sehen die Welt so aus ihren Augen. Und die Aussicht wird besonders spannend, wenn das Gegenüber die Hüllen fallen lässt. Auf den Cosplay-Trend reagierte Reality Lovers dabei mit der Produktion neuer Genre-Clips. „Vor allem in VR erleben Nutzer sehr lebensecht wie es sich anfühlt, etwas zu tun, wovon sie schon lange geträumt haben“, so Pour. „Egal ob es ein Fallschirmsprung ist oder intimes Vergnügen mit der Lieblingsspielfigur: VR erlaubt es nutzerfreundlich eigene Vorlieben und somit sich selbst besser kennenzulernen“, ergänzt er.

Quelle: RealityLovers

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: