Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Großbritannien: Besucher von Pornoseiten sollen spezielle Karten vorlegen

Großbritannien: Besucher von Pornoseiten sollen spezielle Karten vorlegen

Archivmeldung vom 20.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0 / Pixabay
Bild: CC0 / Pixabay

Gesetzgeber im House of Commons (Unterhaus des britischen Parlaments) haben ein normatives Dokument verabschiedet, das einen Mechanismus zur Überprüfung des Alters der Nutzer auf Pornoseiten bestimmt. Zu den Neuerungen gehören vor allem Karten, die Websites mit erotischem Inhalt zugänglich machen, teilt Sputnik mit.

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite des russischen online Magazins: "Wie die Zeitung „Metro“ meldet,  werden Besucher von „Websites für Erwachsene“ mit britischen IP-Adressen ab April 2019 einen Altersnachweis vorlegen müssen – einen Personalausweis, einen Führerschein oder eine spezielle „Altersnachweiskarte“, die in naher Zukunft an 60.000 Verkaufsstellen verfügbar sein würde.

Demnächst sollen auch spezielle virtuelle Dienste den Erwachsenen Token ausgeben, die den Zugang zu Pornoseiten ermöglichen.

Das Verbot des Besuchs von Pornoseiten durch Kinder wurde Teil des 2017 verabschiedeten Gesetzes zur digitalen Wirtschaft. Die Parlamentarier beabsichtigten bereits im April 2018 die Einführung eines Kontrollsystems."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: