Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Fesselspiele-Trend: Interesse an professionellem Bondage steigt

Fesselspiele-Trend: Interesse an professionellem Bondage steigt

Archivmeldung vom 26.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Fesselspiele Bild: "obs/JOYclub/Quelle: JOYclub"
Fesselspiele Bild: "obs/JOYclub/Quelle: JOYclub"

Von sanftem Handfesseln bis hin zur völligen Bewegungsunfähigkeit: Bondage versteht sich als intensive erotische Grenzerfahrung. Wer jetzt meint, das sei nur etwas für Hartgesottene, der irrt.

Eine aktuelle Umfrage unter 5.000 Mitgliedern der Erotik-Community JOYclub zeigt: 69,7 % der befragten Männer und Frauen haben bereits Fesselspiele in ihr Liebesleben einbezogen, weitere 20,7 % würden die Praktik gern mal ausprobieren. Insbesondere Frauen empfinden den gezielten Kontrollverlust als erregend.

Männer sind gerne dominant, Frauen lieber unterwürfig

Auffallend: 45,1 % der befragten Männer finden es erotisch, ihre Partnerin zu kontrollieren. Nur 15,4 % wollen hingegen die passive, hingebungsvolle Rolle einnehmen. Bei den Frauen das Gegenteil: Für 45,8 % ist gerade die Machtlosigkeit das Erregende beim Fesselspiel. Selbst Hand anlegen wollen nur 17,4 %.

Das Vorurteil, dass Bondage vor allem mit Schmerzen zu tun hätte, lässt sich durch die Umfrage nicht bestätigen. Bei beiden Geschlechtern steht weniger die Lust am erotischen Schmerz (22,7 %), sondern vor allem die Unfreiheit und das damit verbundene Spiel mit der Dominanz (53,1 %) im Mittelpunkt.

Seile und Handschellen beliebteste Hilfsmittel

Bei der Wahl des passenden Zubehörs zeigen sich die Deutschen experimentierfreudig. Neben den eindeutigen Favoriten Seile, Handschellen und Seidenbändern kommen auch Gürtel, Ketten und Kabelbinder zum Einsatz. Standen in einer Umfrage aus dem Jahr 2012 noch Handschellen an erster Stelle, ziehen 2019 insbesondere Frauen Bondageseile (59,6 %) den martialischen Handschellen (47,9 %) vor.

Interesse an professionellem Bondage steigt

Immerhin 15,4 % der Hobby-Fessler geben an, ihre Fesselungen gekonnt und kunstvoll durchzuführen. Knapp die Hälfte der Befragten hat sich das Fesseln selbst beigebracht, würde die Kunst des Bondage aber gern von einem Profi erlernen. Um diesem Wunsch nachzukommen, veröffentlicht die Erotik-Community JOYclub unter dem Motto "Fesselnde Weihnachten" den ganzen Dezember über kostenlose Video-Tutorials zum Thema Fesseln, in denen man Schritt für Schritt lernt, wie sich das Seil einfach und sicher ins Liebesleben einbinden lässt.


Quelle: JOYclub (ots)

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arbeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen