Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Zeitgeschichte Vor 106.000 Jahren: Neandertaler betraten iberische Halbinsel

Vor 106.000 Jahren: Neandertaler betraten iberische Halbinsel

Freigeschaltet am 15.04.2021 um 07:00 durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Eine Gruppe von Neandertalern betrat vor etwa 106.000 Jahren einen Strand auf der Iberischen Halbinsel. Ihre neulich entdeckten Fußabdrücke ermöglichen es nun, einen Moment im Leben der uralten Hominide wissenschaftlich nachzubilden. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes zu lesen: "Forscher an der Universität von Huelva entdeckten am Matalascañas-Strand im Südwesten Spaniens insgesamt 87 Fußabdrücke, die von 36 Neandertalern hinterlassen wurden.

Die Größe der Abdrücke weise darauf hin, dass sie von elf Kindern und 25 Erwachsenen hinterlassen wurden. Mutmaßlich war es eine Gruppe verwandter Menschen.

Der Leiter der Studie, Eduardo Mayoral, sagte gegenüber dem Portal „Live Science” am Dienstag, die Spuren „könnten auf ein Durchgangsgebiet sehr junger Menschen hinweisen, als würden sie am Ufer des nahe gelegenen wassergefüllten Gebiets spielen oder herumlungern”.

Eine Menge von Spuren am Strand entdeckten Biologen bereits Mitte Juni 2020. Tierische Fußabdrücke wie die von Wildschweinen und Hirschen wurden schnell identifiziert, aber die der Neandertaler-Gruppe wurden erst dann als solche erkannt, nachdem die Gruppe Mayorals ihre Arbeit vor Ort aufgenommen hatte.

Sie eruierten, dass die auf „feinem bis mittlerem Sandstein” eingeprägten Fußabdrücke sich bis in das obere Pleistozän (vor etwa 106.000 Jahren) zurückverfolgen lassen. Die Ergebnisse wurden in der Märzausgabe des Fachmagazins „Scientific Reports” veröffentlicht.

Nach Ansicht der Wissenschaftler können die Spuren von Matalascañas die ältesten je entdeckten Fußabdrücke von Neandertalern in Europa sein. Sie seien ein „unbestreitbarer Beweis für die Existenz dieser Hominide im Süden der Iberischen Halbinsel und insbesondere in diesem Gebiet der andalusischen Küste”, erklärt Mayoral."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte badete in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige