Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Bedroht Künstliche Intelligenz bald die Existenz der ganzen Welt?

Bedroht Künstliche Intelligenz bald die Existenz der ganzen Welt?

Archivmeldung vom 23.03.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Künstliche Intelligenz (KI): Wer sie programmiert bestimmt welche Ethik diese verfolgen. Wenn Politiker verantwortlich sind für die Programmierung dann... (Symbolbild)
Künstliche Intelligenz (KI): Wer sie programmiert bestimmt welche Ethik diese verfolgen. Wenn Politiker verantwortlich sind für die Programmierung dann... (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bei diesen Ankündigungen sollten alle Alarmglocken schrillen: Künstliche Intelligenz, so kann man es zurzeit überall lesen, werde schon bald Waffensysteme steuern und neue Impfstoffe für Immuntherapien entwickeln. Dies berichtet das Portal "AUF1.info".

Weiter berichtet das Portal: "Da die natürliche Intelligenz offenbar allerorten im Schwinden begriffen ist, setzt die Gesellschaft verstärkt auf Künstliche Intelligenz, die sogenannte KI. Doch auf die ist kein Verlass, wie diverse Selbstversuche zeigen und die Geister, die unsere Gesellschaft jetzt ruft, könnten sich eines Tages gegen sie richten.

KI doch nicht ganz so „intelligent“

Im Moment ist die Gefahr noch nicht sehr groß, wie viele generierte Texte zeigen, die oft von unfreiwilliger Komik sind. Der oberösterreichische Wirte-Sprecher Thomas Mayr-Stockinger wollte unlängst wissen, was die KI über ihn schreibt, wenn er seinen Namen eingibt und hat folgendes Ergebnis erhalten: „Thomas Stockinger ist ein österreichischer Fernsehkoch“ konnte er zu seiner großen Verwunderung in dem ausgedruckten Papier lesen.“ Und etwas unbeholfen formuliert ging es im Text über ihn weiter: „Er hat in verschiedenen Restaurants geschrieben und ist bekannt für seine Verwendung von frischen und saisonalen Zutaten. Er hat auch an mehreren Fernsehsendungen teilgenommen, in denen er seine Kochkünste gezeigt und andere in die Kunst des Kochens eingeführt hat. Er ist auch Autor mehrere Kochbücher.“

Als er fertiggelesen hatte, musste Thomas Mayr-Stockinger herzlich lachen. Da habe sich die Maschine aus diversen Versatzstücken des Internets was zusammengereimt, das so nicht den Tatsachen entspricht, sagt er. Für die KI zum Beispiel ist Sebastian Kurz noch immer Kanzler.

Wenn auch die Übernahme der Weltherrschaft durch die Künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit nicht zu befürchten ist, ist Mayr-Stockinger trotzdem überzeugt, dass in der Zukunft kein Weg daran vorbeiführen wird. Das sagen auch Experten. Diese sind überzeugt, dass schon in wenigen Jahren der Einbruch von KI in sämtlichen Lebensbereichen Realität sein dürfte – mit Folgen für die globale Koexistenz.

Gefahren sind nicht abschätzbar

Was da auf uns zurollt, werden wir erst begreifen, wenn es schon zu spät ist, befürchten Kritiker der KI. Sie sind überzeugt, dass die Politik weltweit kaum darauf reagieren wird. Eigentlich müssten die Staatenlenker jetzt schon damit beginnen, sich mit KI zu beschäftigen, was angesichts der vielen anderen grassierenden Probleme vermutlich nicht stattfinden wird.

Aber „ohne Regularien wird die Zukunft bedrohlich“, warnt der Sprachphilosoph und Politikwissenschaftler Paul Sailer-Wlasits davor, die Hände in den Schoß zu legen und die Entwicklung laufen zu lassen. Die hohe digitale Veränderungsdynamik werde nämlich umfassende Anpassungsleistungen der Menschen an die profitgetriebenen Veränderungsprozesse fordern, auf die sie dann aber nicht vorbereitet sind.

Ulrike Hirschbrich aus Schwanenstadt – eine besorgte Bürgerin unter vielen – befürchtet sogar gefährliche Entwicklungen, wenn KI allen zugänglich gemacht wird. Ihrer Ansicht nach muss der Technik auch endlich ein Gegengewicht entgegengesetzt werden.

Steuerung von Waffensystemen durch KI

Durch die in Gang gesetzten digitalen Change-Prozesse werden sich in letzter Konsequenz auch globale Machtverhältnisse ändern, ist Paul Sailer-Wlasits überzeugt, der ethisch fundierte Regelwerke für den Umgang mit dem Anstieg von Entwicklungsgeschwindigkeit fordert.

Immer mehr Menschen ängstigt die Zukunftsvision, dass die KI schon bald auch autonome und teilautonome Waffensysteme steuern könnte. Diese würde dann nicht nur selbstständig Entscheidungen über Leben und Tod treffen, sondern auch aus den gewonnen Daten lernen und die Algorithmen autonom verändern. Führt dies dann möglicherweise zum Untergang unserer Gesellschaft?

Mittlerweile ist die KI auch schon in den Laboren präsent. Unlängst erst teilte das Biotechnologieunternehmen Biontech mit, dass es das Start-up-Unternehmen Instadeep kaufen wird. Damit will Biontech, das einer größeren Öffentlichkeit durch die Entwicklung eines Covid-Vacims bekannt wurde, neue Impfstoffe und Immuntherapien entwickeln. Das könnten nicht wenige Menschen sogar als gefährliche Drohung verstehen."

Quelle: AUF1.info

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte herr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige