Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Die Rothschilds und das Geoengineering-Imperium

Die Rothschilds und das Geoengineering-Imperium

Archivmeldung vom 17.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Chemtrails über Tiel (Niederlande) am 30.10.2012
Chemtrails über Tiel (Niederlande) am 30.10.2012

Bildquelle: ExtremNews

"Warum sind die Rothschilds an der größten und bekanntesten Firma auf dem Gebiet der Wettermodelle interessiert? Warum will die E.L. Rothschild LLC die Kontrolle beim führenden Anbieter für interaktive Wettergraphiken und Wetterdatendienste für Funk, Fernsehen, das Internet und den mobilen Bereich übernehmen?", heißt es in einem kürzlich auf dem Nachrichtenblog "politaia.org" erschienenen Bericht.

Chemtrails über Kesteren (Niederlande) am 30.10.2012
Chemtrails über Kesteren (Niederlande) am 30.10.2012

Bildquelle: ExtremNews

Chemtrails über Niederlande am 30.10.2012
Chemtrails über Niederlande am 30.10.2012

Bildquelle: ExtremNews

Im weiteren Verlauf des Artikels, der ursprünglich in englischer Sprache auf der Webseite "geoengineeringwatch.org" veröffentlicht wurde, werden folgende Antworten gegeben: "Wenn man im Geoengineering-Programmen involviert ist, muss man auch die Wettervorhersagen manipulieren können, um die Spuren zu verwischen. Der Umfang der globalen Sprüherei von Chemtrails hat mittlerweile ein Ausmaß angenommen, das einem buchstäblich den Atem raubt. Man nennt es SAG (stratospheric aerosol geoengineering) und SRM (solar radiation management). Das riesige Netz von Strukturen, welches diese Programme unterstützt, ist ebenso atemberaubend. Man kann überhaupt nicht verstehen, wie das vor allen unseren Augen vor sich gehen kann und kaum einer bemerkt, was da vor sich geht.

Der Rüstungsgigant Raytheon macht alle Modelle für die “Wettervorhersagen” des National Weather Service und bei der NOAA. Ein weiterer Gigant des Militärisch-Industriellen Komplexes, nämlich Lockheed Martin macht dasselbe für die FAA. Da die beiden privaten Rüstungsbetriebe bis zum Hals in Patenten und Programmen zur Wettermodifikation stecken, entsprechen die Wettervorhersagen weitgehend dem manipulierten Wetter.

Mit der Übernahme von 70% der bedeutendsten privaten Firma für Wettermodellierung, Weather Central, LP, durch die Rothschilds wird die Kontrolle der Wettervorhersagen durch die Mafia weiter komplettiert. Diese Kontrolle der Wettervorhersagen und ihrer grahischen Ausgaben sorgt für eine ständige Übereinstimmung der Vorhersagen mit dem, was der Bürger am Himmel sieht und so kommt kein Verdacht auf.

Fällt Ihnen da auch die Kachelmann-Affäre ein? Wann man eine unbequeme Person loswerden oder umdrehen will, ohne diese gleich um die Ecke zu bringen, greift die Mafia erst mal zur Sex-Affäre. Kachelmann verbrachte ziemlich lange im Knast und bemühte sich nachher umgehend um eine dümmliche Diffamierung der Chemtrail-Kritiker. Noch seltsamer ist, dass man ihm seine Firma wegnehmen wollte.

Am 07.02.2012 meldete HORIZONT.NET:

“Der Meteorologe und TV-Moderator Jörg Kachelmann hat den Kampf um den von ihm gegründeten Wetterdienst Meteomedia gewonnen und hält wieder die Kontrollmehrheit an dem Unternehmen. Es sei gelungen, “sämtliche rechtlichen Auseinandersetzungen” unter den Aktionären beizulegen, teilte Meteomedia gestern mit.

Während des spektakulären Prozesses gegen Kachelmann hatte der Großaktionär Frank-Bernhard Werner versucht, den Moderator aus dem Unternehmen zu drängen. Mit der Gründung einer neuen Dachgesellschaft, der Meteomedia Europe AG, hat Kachelmann nun wieder die Kontrolle über das 1990 von ihm gegründete Unternehmen erlangt. Neben Kachelmann seien nun “maßgeblich private Investoren aus Südostasien” an Meteomedia beteiligt, teilte das Unternehmen mit.

Zugleich gab der Wetterdienst die Gründung von Meteomedia International mit Sitz in Hongkong bekannt. Von dort aus will das Unternehmen im asiatischen Raum expandieren. In den kommenden Monaten soll auf den Philippinen ein Netz eigener Wetterstationen aufgebaut werden.”

Wer wohl die Investoren sind, die maßgeblich beteiligt sind? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…"

Quelle: geoengineeringwatch.org / Deutsche Übersetzung auf politaia.org

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quast in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige