Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Fliegergruppe „Kolibri“: Frauen im Himmel

Fliegergruppe „Kolibri“: Frauen im Himmel

Archivmeldung vom 22.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Radio "Stimme Russlands" - RIA Novosti
Bild: Radio "Stimme Russlands" - RIA Novosti

In Russland gibt es nun erstmals eine Frauenstaffel namens „Kolibri“. Diese Fliegergruppe besteht aus fünf russischen Frauen. In Hubschrauberführung sind die sogar besser als manche erfahrenen Piloten.

Die Pilotengruppe „Kolibri“ verdankt ihre Entstehung den Unternehmen „Russische Hubschraubersysteme“ und „Hubschrauber Russlands“. Asad Karryjew, Pressesekretär der Firma „Russische Hubschraubersysteme“, erzählte in einem exklusiven Interview für den Radiosender STIMME RUSSLANDS, was „Kolibri“ im Himmel zu suchen hat und wer zu dieser Gruppe gehört.

„Zu dieser Mannschaft gehören unter anderem Jekaterina Oreschnikowa, eine bekannte Pilotin des Katastrophenschutzministeriums, und Jewgenija Kurpika, Weltmeisterin Europas im Hubschraubersport, sowie Pilotenanwärter. Wir haben immer angenommen, dass Fliegen ein männlicher Beruf ist. Natürlich erfordert das Fliegen viel Ausbildung und Vorbereitung. Der Hubschrauber ist jedoch ein Verkehrsmittel, das jedem zugänglich ist. Nun geht es einfach darum, Hubschraubersport voranzutreiben“.

Nachdem über die Bildung der Frauenstaffel bekannt worden war, gab es zahlreiche Anträge auf das Studium der Flugführung, sagte Asad Karryjew. Die Pilotin Jekaterina Orschnikowa, die nun zur Fliegergruppe gehört und die einzige Pilotin des Katastrophenschutzministeriums ist, erlernte die Flugführung von Grund auf und hat bereits an mehreren Rettungsaktionen teilgenommen. Jekaterina Oreschnikowa teilte STIMME RUSSLANDS mit, dass sie sich ihr Leben ohne Himmel nicht vorstellen kann.

„Hubschrauber sind mein Schicksal, mein Beruf, mein Leben. Es gibt keine „männlichen“ oder „weiblichen“ Berufe. Es kommt nur darauf an, dass man sich nachgefragt fühlt. Deshalb halte ich die Arbeit beim Katastrophenschutzministerium für weiblich. Leider gibt es in der Luftfahrt nur sehr wenige Frauen. Ich finde es gut, dass man jetzt die besten Traditionen der Vergangenheit wieder ins Leben ruft, als es in der Luftfahrt viele Frauen gab und sie sich bewährt haben“.

Die offizielle Vorstellung der weiblichen Pilotengruppe „Kolibri“ findet am 8. März statt. An diesem Tag wird in Russland der internationale Frauentag gefeiert. Die Piloten der legendären russischen Kunstfluggruppe „Die Steinadler“, der einzigen Pilotengruppe Russlands, die Kunstflugfiguren mit Kampfmaschinen ausführt, werden bei der Zeremonie den Pilotinnen gratulieren.

Quelle: Text Anna Chrustalewa und Aleksei Liachow - „Stimme Russlands"

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige