Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Entspannt in den Urlaub dank Internet

Entspannt in den Urlaub dank Internet

Archivmeldung vom 23.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Viele Urlauber haben schon schlechte Erfahrungen gemacht: Das Hotel in „verkehrsgünstiger“ Lage liegt direkt an einer Autobahn. Oder das „Zimmer zur Meerseite“ hat keinen Blick aufs Meer.

Wie jeder seinen Traumurlaub richtig buchen und böse Überraschungen vermeiden kann, erklärt COMPUTERBILD in der aktuellen Ausgabe.

Urlauber finden alle nötigen Informationen zu ihrem Reiseziel problemlos im Internet. So helfen Hotelsuchmaschinen wie Hrs.de oder Trivago.de bei der Wahl der Unterkunft. Um Buchungsflops zu vermeiden, sind Hotelinformationsportale wie Tripadvisor.de oder Holidaycheck.de gute Quellen. Und um auf Nummer sicher zu gehen, lässt sich bei Google Maps überprüfen, ob das Hotel wirklich „strandnah“ gelegen ist.

Bei der Suche nach günstigen Flügen helfen Spezialsuchmaschinen für Flugtickets. Im COMPUTERBILD-Preistest (Ausgabe 7/2009) boten Swoodoo.com und Checkfelix.de viele Schnäppchen. Wer sich einen Flug lange im Voraus sichert und nicht unbedingt am Wochenende fliegen muss, erhöht seine Chancen auf günstige Tickets. Wem das zu viel Aufwand ist, bucht eine Pauschalreise. Auch hier gilt: Je früher, desto besser. Als Alternative dazu bieten sich Kombireisen an. Flug, Hotel oder Mietwagen lassen sich dabei nacheinander auswählen und im Paket buchen. Vorteil: Urlauber sind flexibler als bei einer Pauschalreise und können die Reisedauer selbst bestimmen.

Bei Last-Minute-Reisen lässt sich nicht immer sparen. Oft sind lange im Voraus gebuchte Reisen dank Frühbucher-Rabatt billiger. Last-Minute-Reisen lassen sich zwar bis zu sechs Wochen im Voraus buchen, die attraktivsten Angebote gibt es jedoch meist nur in der Nebensaison und mit sehr kurzfristigem Abflugdatum. COMPUTERBILD rät Internetnutzern zur Vorsicht vor typischen Buchungsfallen. Voreingestellte Reiseversicherungen oder versteckte Zusatzkosten wie Gepäckgebühren treiben den Reisepreis schnell in die Höhe.

COMPUTERBILD-Tipp: Wer sich die Übernachtungskosten sparen will, tauscht Haus oder Wohnung. Bei Tauschbörsen wie Intervac.com oder Haustauschferien.com stellen angemeldete Nutzer ihre vier Wände während des Urlaubs einem Tauschpartner zur Verfügung und dürfen im Gegenzug in dessen vier Wänden übernachten.

Quelle: COMPUTERBILD

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige