Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Die teuerste Stadt in der Welt zum Leben

Die teuerste Stadt in der Welt zum Leben

Archivmeldung vom 22.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zürich Bild: pixabay.com
Zürich Bild: pixabay.com

Nicht überall auf der Welt ist das Leben gleich. In manchen Städten sind Lebensmittel besonders teuer, in anderen sind es die Miete oder Kleidung. Wo liegt jedoch nun die teuerste Stadt der Welt zum Leben?

Singapur Bild: pixabay.com
Singapur Bild: pixabay.com

Diese Frage hat man sich sicherlich schon mehrmals gestellt. Und wenn man wirklich nach den Antworten sucht, dann wird man auch fündig. Das Beratungsunternehmen Mercer ermittelt jedes Jahr, wo das Leben für ausländische Mitarbeiter am meisten kostet und erstellt das sog. Cost-of-Living-Ranking. Es werden 209 Großstädte weltweit und ihre Preise für 200 Produkte und Dienstleistungen miteinander verglichen. Mercer zog sogar Kinobesuch in Betracht. Dabei diente New York als Vergleichsbasis.

Nach diesen Ergebnissen haben folgende Städte die höchsten Lebensunterhaltungskosten:

  • Luanda (Angola)
  • Hongkong (Hongkong)
  • Tokio (Japan)
  • Zürich (Schweiz)
  • Singapur (Singapur)

Weiter auf der Liste sind auch Seoul, Genf, Shanghai, New York und Bern zu sehen, die auch wegen Ihr hohes Online-Casino Bonus und große Jackpots berühmt sind!

Die aktuell teuerste Stadt der Welt

Am teuersten lebt man heutzutage in Afrika, und zwar in Luanda. 2016 war Luanda auf dem zweiten Platz in dieser Liste, nun ist es der ultimative Spitzenreiter. Nach den Veranschlagungen von Mercer brauchen die nach Luanda entsendeten ausländischen Mitarbeiter etwa 2,43€ für 1l Milch sowie 107€, um eine neue Jeans zu kaufen. Die Verfügbarkeit von angemessenen Unterkünften ist ziemlich eingeschränkt, so dass eine möblierte Zweizimmerwohnung 5.600€ pro Monat kosten würde. Außerdem werden die Lebensunterhaltungskosten wegen der Sicherheitsrisiken so hoch eingeschätzt. Angola ist übrigens einer der größten Erdölproduzenten Afrikas.

Die teuerste Stadt Europas

Dieser Ruhm gehört eindeutig der Schweizer Stadt Zürich. Die relativ kleine Schweiz wird allerdings sogar dreimal auf der Liste erwähnt – außer Zürich sind noch Bern und Genf unter den Top-10. Gemäß dem Mercer-Ranking ist es besonders kostspielig, in der größten Stadt der Schweiz zu leben. Diese zauberhafte kleine Metropole im Herzen Europas mit vielfältigem kulturellem Angebot ist für Arbeiter aus dem Ausland nicht gerade die billigste Variante.

Alles nicht so eindeutig wie gedacht

Interessanterweise werden solche Rankings nicht nur von Mercer durchgeführt. So erhebt z.B. das Magazin „The Economist“ ebenfalls regelmäßig, in welchen Städten das Leben am teuersten ist. Auch die Datenbank „Numbeo“ hat so ein Ranking erstellt. Und ihre Ergebnisse stimmen manchmal gar nicht miteinander überein. Nach den Erhebungen vom britischen Wochenmagazin „The Economist“ liegt die teuerste Stadt der Welt in Asien, und zwar ist das Singapur (das laut Mercer erst auf 5. Platz gelandet ist). Für die Studie wurden ebenfalls Lebensunterhaltungskosten in verschiedenen Städten miteinander verglichen. Einbezogen waren Mieten, Kosten für Haushaltshilfen, Kleidung und Nahrungsmittel, insgesamt Preise für mehr als 150 Produkte.

Und Singapur, das sich in diesem Jahr an der Spitze der Rangliste befindet, ist dort bereits zum vierten Mal. Auch in dieser Studie gilt New York als Richtwert und ist auf 9. Platz zu finden. Das Leben in New York ist 20% günstiger als in Singapur. Wer könnte sich so was vorstellen?

Zusammenfassung

Offensichtlich sind alle diese Angaben sehr relativ. Das Ergebnis hängt immer davon ab, welche Werte gemessen werden, was als Vergleichsbasis dient, welche Produkte und Dienstleistungen einbezogen sind. Daraus resultieren auch etwas unterschiedliche Daten.

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weide in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige