Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Kahlschlag gegen Kritiker: Auch Top-Experte Kekulé verliert Uni-Lehrstuhl

Kahlschlag gegen Kritiker: Auch Top-Experte Kekulé verliert Uni-Lehrstuhl

Archivmeldung vom 22.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Uni Halle: Paul Muster, Wikimedia Commons, CC BY 3.0; Kekulé: Superbass, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0; Scherbengericht: wallyg, Wikimedia Commons, CC BY 2.0; Collage: Wochenblick/Eigenes Werk
Bild: Uni Halle: Paul Muster, Wikimedia Commons, CC BY 3.0; Kekulé: Superbass, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0; Scherbengericht: wallyg, Wikimedia Commons, CC BY 2.0; Collage: Wochenblick/Eigenes Werk

Das antike Scherbengericht in Athen verbannte große, den politischen Eliten unliebsame Denker und sogar Volkshelden aus der Stadt. Bei der modernen Version ist es ähnlich: Nur wenige Tage nach den Rauswurf des kritischen Mediziners Dr. Sönnichsen an der Wiener Uni setzt die Uni Halle ihren Star-Epidemiologen Alexander S. Kekulé vor die Tür. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at".

Weiter berichtet das Magazin: "Auch dieser fiel in der Vergangenheit mehrfach mit Kritik am offiziellen Corona-Narrativ und den politischen Maßnahmen auf. Doch Kritik ist im “freiesten Deutschland aller Zeiten” nicht gern gesehen.

Nach Kritik an RKI und Politik: Uni wirft Kekulé raus

Knalleffekt in Halle: Die Martin-Luther-Universität – paradoxerweise ebenfalls nach einem zeitweise verfolgten kritischen Denker benannt – nimmt ein Disziplinarverfahren als Vorwand, um Kekulé loszuwerden. Man wirft ihm Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in einem Praktikum sowie angeblich mangelnde Forschertätigkeit vor. Die Ausbootung – offiziell eine “vorläufige Dienstenthebung” – ist auch deshalb bemerkenswert, weil es sich bei Kekulé um einen eher moderaten Kritiker handelt, der bis zuletzt auch im Mainstream als Experte Gehör fand und differenzierte Meinungen vertritt.

Kekulé kritisierte zuletzt Lockdowns und die 2G-Regel als problematisch und unwirksam. Der Mediziner, der kein vehementer Kritiker der experimentellen Gen-Behandlungen ist, meldete zudem Zweifel an der Erzählung der “Pandemie der Ungeimpften” an. Vielmehr kämen unpassende Seren zum Einsatz, die obendrein rasch ihre Wirkung verlieren. Bei der Omikron-Variante rät er von Panikmache ab – doch die Herrschenden dulden keinen Widerspruch. Der Betroffene will rechtlich gegen den Rauswurf vorgehen.

Hallenser Experte wittert “politisches Verfahren”

In der Streichung seines Lehrstuhls erkennt Kekulé ein “politisches Verfahren”. Denn es sei bekannt, dass er “gegenüber der Bundesregierung und dem Robert-Koch-Institut immer wieder Kritik geäußert” habe. Die vorgetragenen Vorwürfe seien “an den Haaren herbeigezogen”. Insgesamt sei es “unmöglich, wie diese Universität mit ihren Professoren umgeht.” Es gehe bestenfalls um ein falsch ausgefülltes Formular; im Gegenzug würden seit Jahren seine Hinweise über mangelnde Ausstattung seines Lehrstuhls auf taube Ohren stoßen.

Reitschuster aus Bundespressekonferenz ausgeschlossen

Der – zumindest vorläufige – Rauswurf von Kekulé ist nicht der einzige Fall, in dem kritischen Stimmen ein möglicher Formalfehler zum Vorwurf gemacht wird. Ebenso am gestrigen Dienstag bekannt wurde, dass die Bundespressekonferenz den freien Journalisten Boris Reitschuster ausschließt. Dieser fällt seit Monaten mit mutiger und unbotmäßiger Berichterstattung zum Corona-Thema auf. Den politisch Verantwortlichen fühlte er zu deren Ärgernis häufig auf den Zahn, brachte Regierungsvertreter mehr als einmal in Erklärungsnot im Bezug auf ihre absurden Maßnahmen.

Unklarheiten rund um eine Adresse im Impressum seines beliebten Blogs sorgten nun für den plötzlichen Ausschluss. Dieser gehäufte totalitäre Umgang mit Kritikern in Deutschland lässt die Wogen hochgehen. Nach Ansicht des kritischen Forschers Stefan Homburg birgt diese neue Eskalation gegen Andersdenkende großen gesellschaftlichen Sprengstoff. Viele Deutsche hätten genug von der untragbaren Situation. Die Politik wäre seiner Ansicht nach gut beraten, auf die Einwände ihrer Kritiker einzugehen.

Quelle: Wochenblick

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige