Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Das passende Auto für Hundebesitzer: In jeder Fahrzeugklasse gibt es passende Modelle

Das passende Auto für Hundebesitzer: In jeder Fahrzeugklasse gibt es passende Modelle

Archivmeldung vom 11.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hündin mit Welpen (Symbolbild)
Hündin mit Welpen (Symbolbild)

Bild: Helmut J. Salzer / pixelio.de

Wer seinen Hund im Auto transportieren möchte, sollte dies laut ADAC nicht auf der Rücksitzbank zu tun (Verschmutzung, aber vor allem mangelnde Sicherung), sondern im Kofferraum und dort im Idealfall in einer Transportbox. Doch nicht jeder Kofferraum bietet Platz für eine solche Box.

Um Hundebesitzern die Suche nach einem passenden Auto zu erleichtern, hat der ADAC die Daten aus seinen Autotests und seiner Autodatenbank ausgewertet und Modelle zusammengestellt, die sich für den Transport besonders eignen. Es wurden nur Fahrzeuge berücksichtigt, die einen Kofferraum mit mindestens 450 Litern Stauvolumen und ein praktisches Kofferraumformat haben. Passende Modelle gibt es in jeder Fahrzeugklasse.

Hochdachkombis: Sind durch ihr enormes Platzangebot besonders praktisch und für den Transport von Hunden bestens geeignet. In den meist großen und kantigen Kofferräumen finden auch größere Hundeboxen gut Platz. Die verbauten Materialen sind üblicherweise einfach gehalten und daher meist gut abwaschbar. Laut ADAC eignen sich diese Modelle besonders gut: Die baugleichen Citroë n Berlingo/Opel Combo/Peugeot Rifter, der Dacia Dokker sowie Fiat Doblo, Ford Tourneo Connect und der VW Caddy.

Große Kombis: Wer auch mit Hund auf edles Ambiente Wert legt, greift zu einem großen Kombi. Doch durch die oft schräg abfallenden Dachlinien und Heckscheiben, bieten nicht alle Modelle genügend Platz für eine Hundebox im Kofferraum. Modelle mit ausreichend großem Platzangebot sind etwa die Mercedes E-Klasse T-Modell, der Skoda Superb Combi oder der VW Passat.

Geländegängige Autos: Die passende Lösung für den Hundetransport im Gebirge oder abseits befestigter Straßen sind die geländegängigen Modelle Land Rover Discovery, SEAT Tarraco, Skoda Kodiaq oder VW Tiguan Allspace.

Vans: Bestechen vor allem mit ihrem guten Raumangebot. In der Regel sind sieben Sitze möglich, was sie auch für größere Familien attraktiv macht. Muss ein Hund inklusive Box in den Kofferraum, stehen dann meist immer noch sechs Sitzplätze zur Verfügung. So wie im Renault Espace oder den baugleichen SEAT Alhambra und VW Sharan.

Günstige Kleinwagen: In der günstigen Kleinwagenklasse gibt es ebenfalls Kombis mit ausreichend großen Kofferräumen, um Hundeboxen unterzubringen: Dacia Logan MCV und Skoda Fabia Combi. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Fahrzeugen finden Sie auf adac.de/autos-hundebesitzer

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wendet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige