Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Russlands Ex-Sanitätsoberarzt: Ratschläge um Corona-Ansteckungsrisiko zu mindern

Russlands Ex-Sanitätsoberarzt: Ratschläge um Corona-Ansteckungsrisiko zu mindern

Archivmeldung vom 17.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Menschen mit Mund Nasen Schutz
Menschen mit Mund Nasen Schutz

Foto von Anna Shvets von Pexels

Der Abgeordnete der Staatsduma und ehemalige Sanitätsoberarzt Russlands Gennadi Onischtschenko hat gegenüber Radio Sputnik erläutert, wie man die Abwehrkräfte des Körpers gegen das Coronavirus stärken kann. Darüber berichtet das online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es dazu auf deren deutschen Webseite: "Um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken und das Corona-Ansteckungsrisiko zu reduzieren, sollte man laut Onischtschenko auf eine gute Ernährung achten und das Vitamin-D-Niveau kontrollieren, das das Immunsystem intensiv stimuliert. Darüber hinaus soll man fit sein.

Der ehemalige Sanitätsoberarzt betonte, dass in der kalten Jahreszeit das Ansteckungsrisiko höher sei und rief die Menschen dazu auf, besser auf ihre Gesundheit zu achten sowie sich wettergerecht zu kleiden, da jegliche Erkältung die Immunität schwächt. Außerdem sei es wichtig, zu Hause auf die passende Raumtemperatur zu achten.

Mit Hinblick auf die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus in Russland sprach sich Onischtschenko gegen totale Einschränkungen aus. Laut seinen Worten sei es wichtig, die Erkrankten ausfindig zu machen und zu isolieren, was aus seiner Sicht die Geschwindigkeit der Infektionsausbreitung verringern solle. Er unterstützte auch die Notwendigkeit der Isolierung von Rentnern und Menschen mit onkologischen- und Herzerkrankungen.

Coronavirus-Pandemie

In Russland wurden innerhalb eines Tages 22.778 neue Corona-Fälle (Angaben vom Montag) nachgewiesen. Das ist laut Behörden ein Rekord-Wert. Seit Pandemie-Beginn wurden im Land insgesamt 1.948.603 Coronavirus-Infektionen bestätigt.

Das Virus Sars-CoV-2 wurde erstmals Ende Dezember in China entdeckt und breitete sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus aus. Das Epizentrum der neuartigen Krankheit war die Stadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neckte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige