Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Praxisgebühr verliert ihre Wirkung

Praxisgebühr verliert ihre Wirkung

Archivmeldung vom 28.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Menschen an Rhein und Ruhr gehen wieder häufiger zum Arzt. Die 2004 eingeführte Praxisgebühr hat ihre abschreckende Wirkung zu großen Teilen eingebüßt, die Praxen sowohl der Haus- als auch der Fachärzte füllen sich wieder, berichtet die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

So meldeten die Hausärzte am Nordrhein im zweiten Quartal 2007 mit 5,64 Millionen Behandlungen wieder fast so viele wie im Vergleichsquartal vor Einführung der Praxisgebühr (5,67 Millionen). Als 2004 beim Arztbesuch zehn Euro pro Quartal fällig wurden, waren die Fallzahlen schlagartig um zehn Prozent gesunken, wie aus Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein hervorgeht. "Es gleicht sich wieder an", so eine Sprecherin.
Auch die Fachärzte behandelten mit 7,61 Millionen Patienten wieder fast so viele wie im zweiten Quartal 2003 (7,88 Millionen). Die Absicht von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD), die Hausärzte könnten viele einfache Behandlungen den Fachärzten abnehmen, hat sich damit auf Dauer nicht erfüllt. Statt dessen lassen sich die Patienten massenhaft Überweisungen schreiben, um beim Facharzt die Praxisgebühr zu sparen. "Manche gehen zum Quartalsbeginn zu ihrem Hausarzt und lassen sich gleich eine ganze Latte an Überweisungen schreiben, von denen viele ungenutzt bleiben", heißt es bei den Kassenärztlichen Vereinigungen. In Westfalen-Lippe wurden 2006 viermal so viele Überweisungen an Fachärzte ausgestellt wie vor 2004.
Eine Lenkungswirkung der Reform von 2004 ist aber wie gewünscht eingetreten: Weil auch im Notdienst die Praxisgebühr anfällt, sind die Besuche in Notfallpraxen deutlich weniger geworden: In Westfalen-Lippe sank die Notfallzahl um fast ein Sechstel.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hoden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige