Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Der große Polio-Betrug – damals wie auch heute!

Der große Polio-Betrug – damals wie auch heute!

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: SS Video: "Der große Polio-Betrug – damals wie auch heute!" (www.kla.tv/24442) / Eigenes Werk
Bild: SS Video: "Der große Polio-Betrug – damals wie auch heute!" (www.kla.tv/24442) / Eigenes Werk

Vor über einem Jahrhundert revolutionierte der damals reichste Mann der Welt, Ölbaron John D. Rockefeller, die amerikanische Medizin. Doch nicht zum Guten. Die neuen medizinischen Standards Anfang des 19. Jahrhunderts machten winzige unsichtbare Keime durch einen riesigen Betrug zu den gefährlichsten Feinden der Menschheit. Die fatalen Folgen der kriminellen Machenschaften der Polio-Betrüger von damals verfolgen die Menschheit bis ins Heute. Dies berichtet der Sender "Kla.TV".

Weiter berichtet der Sender: " Ein neuer alter Katastrophenzustand  wurde am 9. September 2022 in New York ausgerufen.

Der Staat fordert – Hebammen, Apotheker, Rettungssanitäter und anderes Gesundheitspersonal sowie Kranke, schwache und alte Menschen, Schwangere … sprich eigentlich die gesamte Bevölkerung einschließlich Kindern und Babys – dazu auf, sich Polio-Impfstoffe und Auffrischungsimpfungen verabreichen zu lassen.

Was ist geschehen?

Im Sommer 2022, nachdem die Corona-gebeutelte Menschheit gerade aufatmen möchte, stellen die New Yorker Behörden einen bösen Zusammenhang her. Es handelt sich um einen Fall von Lähmung eines Erwachsenen. Genetische Fragmente im Abwasser sollen angeblich mit Bestandteilen des Polio-Schluckimpfstoffes übereinstimmen. Das veranlasste den New Yorker Gouverneur am 09. September 2022, den Katastrophenzustand über New York auszurufen.
Nun, in den USA werden überhaupt keine oralen Polio-Impfstoffe verabreicht.
Die Erklärung, die dazu abgegeben wurde: In New York würden viele Ausländer leben, die anderswo geimpft wurden. Diese sollen ihr Genmaterial im New Yorker Abwasser hinterlassen haben …
Ob diese Geschichte nicht im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Himmel stinkt?

Wiederholungstat

Zum wiederholten Male ist es gelungen, eine mikroskopisch fragwürdige Erscheinung und einen einzigen Fall als Bedrohung darzustellen, der die gesamte Medien-Landschaft veranlasst, aus unbestätigten Behauptungen Fakten zu schaffen! Fakten, die alle New Yorker Bürger in Angst, Schrecken und Panik versetzen sollen. Nachrichtentitel wie „New York kämpft gegen die Rückkehr der Kinderlähmung“ schaffen es sogar bis nach Deutschland, mit der gleich darauffolgenden medialen Schlussfolgerung: „Impfquoten in Deutschland sind auch zu niedrig!“
In London drängten die Gesundheitsbehörden auf stadtweite Polio-Auffrischungsimpfungen für 1-bis 9-Jährige. Es lagen dort keine Krankheitsfälle vor, jedoch sprach man von „verdächtigen“ Abwasserproben! Beamte des Vereinigten Königreiches bezeichneten diese angesetzte Impfkampagne als „Vorsichtsmaßnahme“.
Auch Israel, als dritter Staat im Bunde, zog mit und meldete plötzlich in mehreren Städten „Spuren“ – von Polio im Abwasser. Dort diagnostizierten die Behörden Anfang 2022 Polio als Ursache für die Lähmung eines Dreijährigen. Ein Medienrummel wurde ausgelöst und führte zur Aufforderung, Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 17 gegen Polio zu impfen.
Nebenbei bemerkt waren es doch New York, London und Jerusalem, die die strengsten Covid-19-Beschränkungen verhängten und die Impfungen am stärksten forcierten!

Dieser Polio-Alarm steht auf sehr wackeligen Füßen.
Um es genau zu sagen, basierend auf Behauptungen! Leider ist diese Art des Vorgehens nichts Neues in der Geschichte.

Kleiner Exkurs: Anfang des Jahres 2022 warnte die Professorin der forschungsstarken Tufts Universität in Boston, Amy Rosenberg, vor Problemen bei Abwasseranalysen im Zusammenhang mit der Verwendung der PCR-Technik [Polymerase-Kettenreaktion]. Es sei ein chemisch und biologisch komplexer Prozess, der mehrere Schritte umfasse, die schwer zu standardisieren sind. Zudem enthalte Abwasser oft Verbindungen, die die Hauptmethode zum Aufspüren von Krankheitserregern stören können. Wichtig hierzu: Bei dieser zuvor genannten Methode wird seit den 1990ern auf dieselbe PCR-Technik zurückgegriffen, die bei Covid-19 missbraucht und von vielen Experten als „nutzlos“ erklärt wurde.
Nun zur Geschichte von Poliomyelitis: Vor über einem Jahrhundert machte sich der damals reichste Mann der Welt, der Ölbaron John D. Rockefeller, zusammen mit seinem Beraterkreis auf, die medizinische Praxis in den USA und gleichfalls für den Rest der Welt völlig neu zu organisieren.

In einem Essay beschreibt F. William Engdahl die Geschichte der Virologie am Beispiel des kriminellen Polio-Betrugs, ausgehend vom Rockefeller-Institut. Er schreibt, das Rockefeller-Institut wurde 1901 aus dem Standard-Vermögen von John D. Rockefeller gegründet. Es sollte das erste biomedizinische Institut Amerikas werden, ganz nach dem Vorbild des französischen Institut Pasteur (1888) und des deutschen Robert Koch-Instituts (1891). Rockefellers Ziel war es, die amerikanische medizinische Praxis vollständig zu kontrollieren, um diese zu nutzen. Er wollte die Medikamenten-Verabreichung ankurbeln. Rockefellers Interesse lag darin, Medikamente, die aus seiner Erdölraffinerie hergestellt wurden, ebenso wie auch das Erdöl, zu monopolisieren. In New York ereignete sich 1907 bei ca. 2500 Menschen ein Krankheitsausbruch, eine Lähmung, die in vielen Fällen bei Kindern auftrat und sogar zum Tod führte. Diesen Krankheitsausbruch nutzte das Rockefeller-Institut als Gelegenheit, die Entdeckung eines unsichtbaren „Virus“, als Ursache für die so genannte Poliomyelitis [Entzündung der grauen Substanz des Rückenmarks: bekannt als Kinderlähmung], zu verkünden.

Der damalige Direktor des Instituts, Dr. Simon Flexner, behauptete 1909 im „Journal of the American Medical Association“ [AMA: amerikanische Ärztevereinigung], dass er und sein Kollege Paul A. Lewis einen Erreger isoliert hätten, der für das Auge unsichtbar und sogar kleiner als Bakterien sei und welcher die lähmende Krankheit bei einer Reihe von Ausbrüchen in den USA verursacht habe. Der „Beweis“ dafür war folgender: Man habe bei mehreren Affen die Poliomyelitis erfolgreich von Affe zu Affe übertragen. Das, indem erkranktes Rückenmarksgewebe eines Jungen, der vermutlich an dem besagten Virus gestorben sei, entnommen und in die Gehirne der Affen injiziert wurde. Nachdem ein Affe erkrankt war, wurde eine Suspension [Stoffgemisch: bestehend aus Flüssigkeiten und darin fein verteilten Teilchen] eines erkrankten Rückenmarkgewebes in die Gehirne anderer Affen injiziert. Obwohl Flexner und Lewis irgendwann zugeben mussten, dass es ihnen nicht gelungen sei, Bakterien zu entdecken, die für die Kinderlähmung verantwortlich sein könnten, weder in Filmpräparaten noch in Kulturen. Da sie keine andere Erklärung finden konnten oder allem Anschein nach auch nicht wollten, behaupteten sie, dass es sich um einen Virus handele, welches die Affen tötete. Flexner hatte nie eine andere Ursache für die Erkrankung in Betracht gezogen.

Das sog. Virus, was den Affen injiziert wurde, enthielt  „püriertes Rückenmark, Gehirn, Fäkalien, sogar zermahlene Fliegen“.  Ist es da noch verwunderlich, dass die Affen so einen Eingriff nicht überlebten?

Eine wissenschaftliche Isolierung eines Polio-Virus liegt im Übrigen bis heute noch nicht vor.

Flexners im AMA-Journal [AMA: amerikanische Ärztevereinigung] veröffentlichte unlautere, jedoch hochgelobte Studie erlaubte es ihm, seinen Bruder Abraham Flexner, Rektor einer Privatschule – also ohne medizinische Ausbildung – eine Studie leiten zu lassen, die die Qualität aller medizinischen Fakultäten in den ganzen USA untersuchte. In dieser gemeinsamen Studie „The Flexner Report“, empfahl Abraham Flexner 1910, die Hälfte von 165 aufgesuchten medizinischen Fakultäten zu schließen, da sie seiner Meinung nach nicht den medizinischen Standards entsprachen.

Institute, die sich bereit erklärten, ihre Professoren vom Rockefeller-Institut überprüfen zu lassen und deren Lehrplan sich auf Medikamente und Chirurgie als Behandlung konzentrierte und nicht auf Prävention, Ernährung oder Toxikologie [Vergiftung durch chemische Substanzen], wurden mit Rockefeller-Geldern bezuschusst. Ferner musste die Keimtheorie von Pasteur, die besagt, dass Krankheiten durch Keime verursacht werden, anerkannt werden. Alle alternativen medizinischen Lösungsansätze wurden von den durch Rockefeller kontrollierten Medien aufs schärfste diskreditiert.

Zusammenfassend war das Rockefeller-Institut gemeinsam mit Simon Flexner für die Erfindung eines mächtigen medizinischen Betruges verantwortlich: Behauptungen wurden als Fakt erhoben, also ein unsichtbarer, ansteckender Fremdkeim, das Polio-Virus, verursache akute Lähmungen und sogar den Tod bei jungen Menschen.
Diese Falschbehauptung geschah ungeachtet dessen, dass zu der Zeit breitflächig und profitabel DDT oder arsenhaltige Pestizide eingesetzt wurden. Und obwohl eine Verbindung der Krankheit mit Vergiftung nahelag, unterband die politische Bemühung jegliche Untersuchung. Selbst nachdem die gefährlichen Polio-Impfstoffe angewendet wurden und die Polio-Fälle parallel zu den Impfungen anstiegen, wurden jegliche Zusammenhänge geleugnet.
Doch damit noch nicht genug. Die „Virus-Forscher“ des Rockefeller-Instituts behaupteten später nicht nur das Poliomyelitis-Virus entdeckt zu haben, sondern auch die Viren, die Pocken, Masern, Mumps und Gelbfieber verursachen.

Fazit:

Fingierte Entdeckungen von angeblich vorbeugenden Impfstoffen war die nächste üble Errungenschaft bzw. Machenschaft, die damals gängig war und heute weltweit mit einer trügerischen Selbstverständlichkeit praktiziert wird.
Nun, mit einem unsichtbaren, tödlichen Krankheitserreger, als Keim oder Virus bezeichnet, ließ und lässt sich die Menschheit heute, aktuell im Corona-Wahn, leicht manipulieren und sogar in Todesangst versetzen.

Heute wird diese Kontrolle über die öffentliche Gesundheit von David Rockefellers Zögling und Eugenik-Befürworter Bill Gates ausgeübt, der sich selbst zum Zaren der WHO und der weltweiten Impfstoffe ernannt hat.

Es wird höchste Zeit, aus den Offenlegungen der Vergangenheit zu lernen und den niederträchtigen Zielen der Medizin-Kabale [Im Verborgenen betriebene Machenschaften zur Erreichung niederträchtiger Ziele] zu wehren.

Verbreiten auch Sie diese Sendung und tragen Sie mit uns Licht in derart boshafte Verbrechen der Vergangenheit, die heute nach wie vor ungeniert als Wahrheit propagiert werden.

Quellen/Links:

Die Geschichte der Virologie – wie Rockefeller ein Medizinimperium auf Betrug aufbaute:
https://uncutnews.ch/toxikologie-gegen-virologie-das-rockefeller-institut-und-der-kriminelle-polio-betrug-2/

Polio-Fragmente im Abwasser von New York veranlassen Gouverneur, Katastrophenzustand auszurufen:
https://childrenshealthdefense.org/defender/warum-sie-die-neueste-welle-des-polio-alarmismus-der-mainstream-medien-nicht-fuer-bare-muenze-nehmen-sollten/?lang=de

Titel in deutschen Medien zu Polio-Ausbruch:
https://www.stern.de/panorama/krankheiten--polio--new-york-kaempft-gegen-rueckkehr-der-kinderlaehmung-32897880.html

https://www.br.de/nachrichten/wissen/kinderlaehmung-der-kampf-gegen-polio-geht-weiter,RfiNlpa

Quelle: Kla.TV

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ware in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige