Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Nach dem Urlaub: Langsam in den Joballtag zurückkehren

Nach dem Urlaub: Langsam in den Joballtag zurückkehren

Archivmeldung vom 05.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Peter Smola / pixelio.de
Bild: Peter Smola / pixelio.de

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub - schade, wenn der Erholungseffekt direkt am ersten Tag verpufft. Besonders nach längerer Abwesenheit hat sich oft viel Arbeit aufgetürmt, die schnell zu Unübersichtlichkeit, Unsicherheit und damit Stress führt. Nur allmählich wieder in den Alltag einsteigen, lautet daher die Devise.

"Statt von null auf hundert zu beschleunigen, langsam Fahrt aufnehmen", rät Stefan Poppelreuter, Experte für Personal- und Organisationsentwicklung bei TÜV Rheinland. Das gelingt, wenn Beschäftigte sich in den ersten Arbeitsstunden strukturiert einen Überblick über die anstehenden Aufgaben verschaffen, sich auf den ersten Tag noch keine Termine legen und Zeit für Gespräche mit den Kollegen einplanen. Wichtig ist auch, vermehrt Pausen einzulegen und möglichst pünktlich Feierabend zu machen.

Gut geplante und rechtzeitige Übergabe an Kollegen

Arbeitnehmer können Vorkehrungen treffen, indem sie ihren Schreibtisch aufräumen und offene Vorgänge rechtzeitig an Kollegen übergeben. Um bei der Rückkehr aus dem Urlaub kein überfülltes E-Mail-Postfach vorzufinden, bietet es sich an, eine aussagekräftige Abwesenheitsnotiz einzurichten. Besonders nach längeren Reisen sollte diese in Absprache mit Kollegen und Vorgesetzten ein oder zwei Tage länger aktiviert bleiben.

Folgende Informationen könnte die automatische Antwort über den Hinweis auf die Abwesenheit hinaus enthalten: das Datum der Rückkehr, also wann Mails wieder beantwortet werden, ob diese weitergeleitet werden und wenn ja, an wen. Sinnvoll ist es, die Kontaktperson für dringende Angelegenheiten mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer zu benennen.

In der Nachricht sollte auch klar formuliert werden, dass Mails in dem angegebenen Zeitraum nicht gelesen werden. Falls trotz guter Planung und Organisation stressige Situationen aufkommen, holen Andenken wie Fotos vom Ferienort als Desktop-Hintergrund zumindest kurz die Urlaubsstimmung ins Büro.

Quelle: TÜV Rheinland AG (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laurie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige