Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Plötzlich Diabetes! So gehen schwangere Frauen damit um

Plötzlich Diabetes! So gehen schwangere Frauen damit um

Archivmeldung vom 24.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: JMG / pixelio.de
Bild: JMG / pixelio.de

Ernährung und Gewicht spielen bei Gestationsdiabetes eine wichtige Rolle, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Von 100 schwangeren Frauen entwickeln durchschnittlich 13 einen Gestationsdiabetes: einen Diabetes, der in der Schwangerschaft auftritt.

Ein Bluttest, den die Mutterschafts-Richtlinien für alle Schwangeren in der 24. bis 28. Woche vorsehen, hilft, die Erkrankung zu erkennen, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Hohe Zuckerwerte schaden dem Ungeborenen

Zu hohe Blutzuckerwerte haben nicht nur für die Mutter Folgen, sondern können auch die Entwicklung des Babys beeinträchtigen. Wie sieht die Behandlung aus?

Bei zwei von drei der betroffenen Frauen gelingt es, die Zuckerwerte mit einer Ernährungsumstellung und viel Bewegung zu normalisieren. Reicht das nicht aus, müssen die Schwangeren während der Schwangerschaft Insulin spritzen, um den Diabetes zu behandeln. Bis zur Geburt müssen die Mütter zudem auf Ernährung und Gewicht achten und oft zur Kontrolle zum Arzt gehen. Der Gestationsdiabetes verschwindet nach der Geburt häufig. Das Risiko, dass er wieder auftritt, ist aber bei Mutter und Kind erhöht.

Stillen senkt das Diabetesrisiko

Um ihr eigenes späteres Diabetesrisiko gering zu halten, sollten die Mütter weiterhin gesund leben, nicht zu viel wiegen und regelmäßig ihren Blutzucker prüfen lassen. Ideal ist es, wenn sie ihr Baby stillen. Denn das senkt ihr eigenes Diabetesrisiko und auch das des Kindes.

Quelle: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen (ots)

((https://youtu.be/jfhUvFsAglE9)

Videos
Bild: Screenshot Youtube
Zweitgrößtes Teleskop der Welt begräbt sich kurz vor Abriss selbst
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jetzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige