Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Fit in den Frühling: Wie bringt man mehr Bewegung und gesündere Ernährung in den Alltag?

Fit in den Frühling: Wie bringt man mehr Bewegung und gesündere Ernährung in den Alltag?

Archivmeldung vom 21.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Der Ratgeber "dolce vita – herzgesund leben" der Deutschen Herzstiftung.
Quelle: Collage: Deutsche Herzstiftung. (idw)
Der Ratgeber "dolce vita – herzgesund leben" der Deutschen Herzstiftung. Quelle: Collage: Deutsche Herzstiftung. (idw)

Besonders jetzt im Frühling bei wärmeren Temperaturen fällt es vielen Menschen leichter, sich aufzurappeln und wieder mehr zu bewegen. Wer in den Wintermonaten zu viele Pfunde angesammelt hat und sich unwohl fühlt, setzt jetzt am besten seine guten Vorsätze für eine gesunde Ernährung in die Tat um. Dabei hilft der kostenfreie Ratgeber der Deutschen Herzstiftung „dolce vita – herzgesund leben“.

„Unsere Gesundheitstipps zeigen, wie sich in einfachen Schritten das tägliche Bewegungspensum effektiv steigern lässt und mit welchen Rezepten man sich gesund und lecker zugleich ernähren kann, um dadurch wirksam zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beizutragen“, betont Herzspezialist Prof. Dr. med. Stephan Gielen von der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin III/Kardiologie am Universitätsklinikum Halle (Saale), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Herzstiftung. Für gesunde Erwachsene werden moderate Aktivitäten von mindestens 30 Minuten pro Tag (möglich auch in 10-Minuten-Abschnitten), fünfmal in der Woche, empfohlen. „Je mehr Bewegung, desto besser für das Herz. Wir empfehlen mindestens 7.000 Schritte täglich. Ideal sind 10.000 Schritte pro Tag“, bestätigt Prof. Gielen. Dabei kann z. B. der Gebrauch eines Schrittzählers für den nötigen Motivationsschub sorgen, um eine gewisse Schrittzahl zu erreichen.

Mehr Bewegung ist gut – noch besser bei gesunder Ernährung

Sehr wichtig ist, seine Aktivitäten im eigenen Verhalten so zu verankern, bis sie wie von alleine ablaufen: Wer im Sitzen arbeitet, sollte zwischendurch öfter aufstehen und Telefonate im Stehen oder Gehen führen oder die Post im Stehen lesen. „Bei kürzeren Strecken wie zum Briefkasten kann man auch mal gezielt einen Umweg gehen, um dadurch Schritte zu sammeln. Das fördert die Herzgesundheit. Und für ein Gespräch muss man sich nicht an einen Tisch setzen, ebenso kann man sich zum Plaudern auf der Walkingstrecke im Park verabreden“, betont Prof. Gielen. Wer übergewichtig ist und sein Normalgewicht erreichen will, sollte sich nicht nur auf Bewegung verlassen, sondern auch seine Ernährung umstellen, zum Beispiel auf die herzgesunde mediterrane Küche, die von der Herzstiftung empfohlen wird. Die Mittelmeerküche betont Gemüse, Salat, Hülsenfrüchte, Obst, Vollkornprodukte, weniger Fleisch, dafür eher Fisch, sowie Oliven- oder Rapsöl anstelle von tierischen Fetten wie Butter, Sahne oder Schmalz. Zugleich schmecken die Gerichte exzellent!

Quelle: Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung (idw)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: